Unsere Rezepte


Rezepte

Hier findet Ihr die Rezepte zum aktuellen Fretbüdel.
Viel Spaß beim nachkochen!

 

Gemischter Salat mit
Karottenlachs

Rezept für Freitag 30.09.22 und Mittagstisch für den 10.10.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

Für den Karottenlachs:
+ 3 Karotten
+ 2 EL Rapsöl
+ 2 TL Sojasoße
+ 0,5 TL Rauchsalz
+ 1 TL Ahornsirup
+ 1 EL Apfelessig

Für den Salat:
+ 1 Zitrone
+ 3 EL Weißweinessig
+ 2 TL körniger Senf
+ 4 EL Rapsöl
+ 1 Prise Zucker
+ 2 EL Schnittlauchröllchen
+ Salz
+ Pfeffer aus der Mühle
+ ½ Gurke
+ 250 g Tomaten
+ 1 kleine, rote Zwiebel
+ 350 g Salat
+ Karottenlachs


_____________________________________________________________

Zubereitung

Karottenlachs ist schnell gemacht und ein erstaunlich guter Ersatz für Räucherlachs. Wir erklären dir, wie du die würzigen Karottenstreifen selber machst.

Für den Karottenlachs:
Schäle die Karotten und hoble sie längs mit einem Sparschäler in dünne Streifen.

Koche die Karotten für drei bis vier Minuten in ungesalzenem Wasser. Schrecke sie mit kaltem Wasser ab und lasse sie abtropfen.

Verrühre die restlichen Zutaten für die Marinade.

Vermische die Karotten gründlich mit der Marinade.
Tipp: Besonders gut schmeckt der Karottenlachs, nachdem er ein bis zwei Tage im Kühlschrank durchziehen durfte. Bewahre ihn luftdicht auf und schüttle das Aufbewahrungsgefäß hin und wieder, damit sich die Marinade gut verteilt. Der Karottenlachs schmeckt besonders gut auf Brot mit Sauerrahm. Für mehr Würze kannst du ihn mit frisch gemahlenem Pfeffer und fein gehacktem Dill bestreuen.

Für den Salat:

Die Zitrone längs halbieren, eine Hälfte auspressen, die Andere in Spalten schneiden. Aus Essig, 2 EL Zitronensaft, Senf, Öl, Zucker, Schnittlauch, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette anrühren.

Die Gurke waschen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Zwiebel häuten und in feine Ringe schneiden. Den Salat waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Dann dekorativ auf vier Teller verteilen und mit Gurkenscheiben, Zwiebelringen und Tomaten belegen. Den Karottenlachs auf dem Salat anrichten. Mit der Vinaigrette beträufeln und Zitrone garniert servieren.

Wir wünschen einen Guten Appetit!

Eure Uli

 

Shiitake in Sesamöl auf
Kartoffelstampf

Rezept für Freitag 23.09.22 und Mittagstisch für den 26.09.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

Für das Kartoffelstampf:
+ 400 g Kartoffeln
+ 50 g Fassbutter
+ 100 ml Milch (od. Hafermilch)
+ Salz und Pfeffer
+ 1 Prise Salz
+ Muskatnuss, frisch gerieben
Für Shiitakepilze:
+ 200g Shiitakepilze
1 Zwiebel
+ 4 EL Sesamöl
+ Tamari (Sojasoße)


_____________________________________________________________

Zubereitung

Für das Kartoffelstampf:
Die Kartoffeln waschen, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, Salz hinzugeben, das Ganze zum Kochen bringen und für ca 20-30 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Anschließend die Kartoffeln abseihen und pellen.

Die Milch sowie die Butter in einem Topf leicht erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.

Nun die Kartoffeln mit einer Gabel, Kartoffelpresse oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Dann die Milch und die Butter unterrühren.

Zum Schluss Kartoffelstampf mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Das Kartoffelstampf kann mit verschiedenen Kräutern, wie beispielsweise Schnittlauch verfeinert werden.

Die Shiitakepilze:

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Pilze putzen und in Streifen schneiden. Das Sesamöl in eine Pfanne geben und die Zwiebel glasig dünsten. Die Pilze hinzugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze weiter garen. Das ganze mit Sojasoße ablöschen und 10 Minuten weiter garen.

Den Kartoffelstampf auf einen Teller geben und mit einem Löffel eine Mulde in die Mitte machen. Die Pilze in die Mulde geben und genießen.

Wir wünschen einen Guten Appetit!

Eure Uli

Kürbis-Rote-Bete-Salat

Rezept für Freitag 16.09.22 und Mittagstisch für den 19.09.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

+ 250 g Kürbis
+ 250 g Rote Bete
+ 1 rote Zwiebel
+ 6 El Olivenöl
+ 1 Prise Salz
+ 1 Prise Pfeffer (aus der Mühle)
+ 1 Bio-Zitrone
+ 1 Orange
+ 0,5 Tl Senf
+ 2 El Honig
+ 2 El Balsamessig
+ 3 El Cashewkerne
+ 125 g Salat


_____________________________________________________________

Zubereitung

Kürbis waschen, vierteln, Kerne entfernen und in 1,5 cm breite Spalten schneiden. Rote Bete waschen, schälen, halbieren, in 0,5 cm breite Spalten schneiden. Zwiebel abziehen, klein würfeln.

Kürbis ca. 8 Min. in 2 El Olivenöl braten, nach 4 Min. Zwiebelwürfel zugeben, mit Salz, Pfeffer würzen, herausnehmen. Dann Rote Bete 10 – 12 Min. in weiteren 2 El Öl braten, mit Salz, Pfeffer würzen. Gemüse in eine Schüssel geben.

Etwas Zitronenschale abreiben, Saft von Zitrone, Orange auspressen, mit Senf, Honig, Balsamessig, restlichem Öl (2 El), Salz, Pfeffer verrühren, über das Gemüse geben, ca. 1 Std. marinieren lassen.

Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Salat waschen, trocken schleudern, mit Kürbis-Rote-Bete-Salat anrichten, mit gerösteten Cashewkernen bestreuen. 

Lasst es euch schmecken!

Eure Uli

 

Gefüllter Zappho Erbsenkürbis

Rezept für Freitag 19.08.22 und Mittagstisch für den 22.08.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

+ 1 -2 Zappho Erbsenkürbisse
+ 1 große rote Zwiebel
+ 200g Dinkel
+ 2-3 Tomaten
+ Schafskäse
(kann auch weggelassen werden)
+ Oregano
+ Leinöl
+ Salz, Pfeffer


_____________________________________________________________

Zubereitung

Als erstes den Dinkel waschen und dann in 625 ml gesalzenem Wasser 3 Stunden köcheln lassen. Wenn du den Dinkel vorher ca. 12 Stunden einweichst, brauchst ihn nur 30 Minuten kochen. Nach dem Kochen vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

 

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten klein schneiden und zusammen mit den Zwiebel in eine große Schale geben. Schafskäse würfeln und dazugeben. Nun den abgekühlten Dinkel dazu geben.

 

Den Deckel des Kürbis vorsichtig abschneiden und mit einem scharfen Messer das Fruchtfleisch im Kürbiskörper lösen und mit einem Löffel aushöhlen. Wenn der Kürbis wie eine kleine Schale aussieht, könnt ihr ihn auf ein Backblech mit Backpapier legen.

 

Das Fruchtfleisch aus dem Kürbis würfeln und zum Dinkel geben. Die Mischung gut umrühren und mit Salz, Pfeffer, Oregano und etwas Leinöl würzen.

 

Nun die Mischung in den Kürbis füllen und den Kürbisdeckel rauf setzen.

 

Das Ganze im Ofen 20 - 25 Minuten bei 200 Grad backen. Wenn ihr mögt könnt ihr euch noch einen kleinen Salat dazu machen.

 

Lasst es euch schmecken!

Eure Uli

 

________________________________________________________

Fasolakia Suppe

Rezept für Freitag 05.08.22 und Mittagstisch für den 08.08.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

+ 200 g Buschbohnen
+ 200 g Kartoffeln
+ 1,5 Knoblauchzehen
+ 2 Lauchzwiebeln
+ 240 g Schältomaten
+ 400 ml Wasser
+ 8 cl Portwein
+ 5 EL Olivenöl
+ 1 EL Tomatenmark
+ 1 Msp. Zimt
+ 1 Msp. Rohrzucker
+ 1 Msp. Paprika Edelsüß
+ 1 TL getrockneter Dill
+ 15 g frisches Bohnenkraut
+ Pfeffer
+ Meersalz
+ 1 Lorbeerblatt
+ etwas Abrieb einer Orange


_____________________________________________________________

Zubereitung

Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und dann häuten. Etwas abkühlen lassen und grob hacken. Die Kartoffeln schälen und in schöne Stücke schneiden, dann zur Seite stellen.

Die Buschbohnen waschen und al dente kochen, dann ebenfalls beiseite stellen.

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feinste Stücke hacken.

In einem Topf das Öl erhitzen und die Lauchzwiebeln und den Knoblauch darin anbraten. Zimt, Pfeffer, Paprikapulver und Rohrzucker dazugeben.

Danach das Tomatenmark kurz mit anbraten. Nun die gehackten Schältomaten hinzufügen. Mit heißem Wasser aufgießen und die Kartoffeln, das Lorbeerblatt, den Orangenabrieb und den getrockneten Dill hinzugeben.

Ca. 15 Minuten köcheln lassen. Nun den Portwein und das gehackte Bohnenkraut unterrühren. Mit Meersalz abschmecken, nach weiteren 5-10 Minuten vom Herd nehmen und das Lorbeerblatt entfernen.

Das restliche und fein gehackte Bohnenkraut sowie die blanchierten Buschbohnen dazugeben.

In schönen Tellern anrichten und beispielsweise mit geröstetem Brot servieren.

 

Tipp 1: wer keinen Alkohol möchte nimmt etwas mehr Wasser. Tipp 2: es schmeckt auch mit Zitronenabrieb fein. Tipp 3: Kartoffeln im Ofen rösten und dann über den Eintopf geben. Tipp 4: verwendet unbedingt frischen Knoblauch.

 

Mit diesem schönen Rezept kommen wir zurück aus der Sommerpause und
wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen!

Eure Uli

_____________________________________________________________

GNOCCHI mit Tomaten-Möhren-Sauce

Rezept für Freitag 15.07.22 und Mittagstisch für den 18.07.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

Für die Gnocchi:
+ 400 g Kartoffeln
+ 65 g Mehl
+ 65 g Hartweizengrieß
+ 1 Stk Ei (gelingt auch ohne)
+ 1 Prise Salz
+ 1 Prise Pfeffer

Für die Sauce:
+ 4 Möhren
+ 300 g Tomaten
+ 2 Lauchzwiebeln
+ 1 Knoblauchzehen
+ 2 EL Olivenöl
+ 3EL Tomatenmark
+ 200 ml Gemüsebrühe
+ ½ Prise Rohrohrzucker
+ Salz, Pfeffer
+ getrockneter Oregano

für 2 Personen


_____________________________________________________________

Zubereitung

Für die Gnocchi:
Die Kartoffeln mit Schale kochen. Abkühlen lassen und noch heiß die Schale abziehen. Die noch warmen Kartoffeln durch eine Presse drücken.

Mehl, Grieß und Ei beifügen, salzen und pfeffern und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig für 1 Stunde ruhen lassen (nicht kalt stellen).

Mit Hilfe von 2 Teelöffeln aus dem Teig etwas abstechen und daraus ein Probenockerl formen. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und das Gnocchistücke hineingeben. Die Hitze drosseln, bis das Wasser nicht mehr kocht und das Gnocchi 10 Minuten gar ziehen lassen. Mit einer Lochkelle ein Gnocchi aus dem Wasser holen und probieren. Ist er zu weich, dann mehr Grieß unter den Teig kneten.

Nun den Kartoffelteig zu Rollen formen, die etwa 2 cm breit sind und davon 2 cm lange Stücke abschneiden. Mit den Zinken einer Gabel das typische Rillenmuster hineindrücken. Alle Gnocchi im Salzwasser bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten gar ziehen lassen, mit der Lochkelle rausfischen und im Sieb abtropfen lassen.

Für die Sauce:
Möhren putzen, schälen und klein schneiden. Tomaten 20 Sek. in kochendes Wasser tauchen, kalt abspülen, pellen und Fruchtfleisch hacken. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Darin Lauchzwiebeln, Knoblauch und Möhren 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Tomaten, Tomatenmark und Brühe zugeben, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und bei kleiner Hitze zugedeckt 20 Minuten kochen lassen. Anschließend Tomaten-Möhren-Sauce mit einem Stabmixer fein pürieren und mit Oregano abschmecken.

WICHTIG:
Vom 18.07. - 29.07. macht der Fretbüdel Sommerpause und kommt dann am 05.08.22 wieder zurück. Wir wünschen euch einen schönen Sommer!

Lasst es Euch schmecken!

Eure Uli

 

Bohnen mit Tomaten

Rezept für Freitag 08.07.22 und Mittagstisch für den 11.07.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

+ 250 g feine grüne Bohnen
+ 1 Zehen Knoblauch
+ 1.5 Tomaten
+ 1 EL Walnusskerne
+ 1.5 EL Butter
+ Meersalz, Pfeffer
+ Bohnenkraut

für 2 Personen


_____________________________________________________________

Zubereitung

Die Bohnen putzen, waschen und in einem Topf mit kochendem Salzwasser 2-3 Min. blanchieren. Anschließend abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch in feine Würfel schneiden.

Die Walnusskerne mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden, alternativ grob hacken. In einer möglichst beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 4-5 Min. rösten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Die Butter in der gleichen Pfanne schmelzen. Bohnen und Knoblauch dazugeben und bei mittlerer Hitze 5-7 Min. anbraten. Tomaten hinzufügen und weitere 4-5 Min. anbraten.

 

Das Gemüse kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und vor dem Servieren mit den
gerösteten Walnüssen bestreuen. Das Bohnenkraut hacken und nach Geschmack über das Gericht streuen.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Uli

Fenchel Salat mit Gurke –
leicht & lecker

Rezept für Freitag 01.07.22 und Mittagstisch für den 04.07.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

+ 1 große Fenchelknollen
+ 1,5 kleine Gurken
+ 1/4 Tasse fein gehackter Dill
+ 0,13 Tasse weiße Zwiebel
+ 0,17 Tasse Olivenöl
+ 0,13 Tasse Zitronensaft
+ Salz und Pfeffer

für 2 Personen


_____________________________________________________________

Zubereitung

Fenchelknollen halbieren und den harten Kern entfernen. Den Fenchel mit einer V-Reibe dünn schneiden und in eine Schüssel geben (oder mit Messer so dünn wie möglich schneiden).

Die Gurke fein schneiden und den Dill hacken. Zwiebel fein schneiden. Alles in die Schüssel geben und Olivenöl, Zitrone, Salz und Pfeffer hinzufügen. Vor dem Servieren 15 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Uli

 

Spargelcremesuppe und Sommerlicher Rucola-Gurkensalat

Rezept für Freitag 24.06.22 und Mittagstisch für den 27.06.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

Für die Suppe:
+ 400 g   weißer Spargel 
+ Salz 
+ Zucker 
+ 25 g   Butter 
+ 25 g   Mehl 
+ 100 g Schlagsahne 
+ weißer Pfeffer 
+ 1-1½ EL   Zitronensaft 
+ Petersilie zum Garnieren

Für den Salat:
+ 1 Salatgurke
+ 150 g Rucola
+ 1 Handvoll frischer Estragon
+ ½ TL Senfsamen
+ 1 EL Zitronensaft
+ 3 EL weißer Balsamessig
+ 3 EL Rapsöl
+ 1 Prise Zucker
+ Salz, Pfeffer 


_____________________________________________________________

Zubereitung

Für die Suppe:
Spargel gründlich waschen. Anschließend schälen und holzige Enden abschneiden. 1,25 Liter Wasser mit Salz und 1 Prise Zucker aufkochen. Spargelschalen zugeben und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln.

Inzwischen Spargel in Stücke schneiden. Spargelschalen abgießen, gut abtropfen lassen und Spargelwasser dabei auffangen. Spargelwasser zurück in den Topf gießen, aufkochen und Spargelstücke zufügen. Ca. 15 Minuten garen. Spargel abgießen, Spargelwasser auffangen und 1 Liter Flüssigkeit abmessen.

Butter in einem Topf erhitzen, mit Mehl bestäuben, anschwitzen und unter ständigem Rühren nach und nach mit Spargelwasser und Sahne ablöschen. Aufkochen, 5 Minuten köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Spargel zufügen, nochmals kurz erhitzen. Mit Petersilie garnieren und servieren.

Für den Salat:

Die Gurke waschen, putzen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Rucola waschen, putzen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Den Estragon abbrausen und trocken schütteln. Alle Salatzutaten in einer großen Schüssel mischen.

Für das Dressing die Senfkörner in einem Mörser fein zerstoßen. Dann mit dem Zitronensaft, dem Balsamico und dem Rapsöl verquirlen und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing mit dem Salat vermischen und auf Schüsseln verteilt servieren.

Lasst es Euch schmecken!
Eure Uli

Kartoffeln in Salzkruste
„Kanarische Kartoffeln“ mit Pesto

Rezept für Freitag 10.06.22 und Mittagstisch für den 13.06.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

Für die Kartoffeln:
+ 500 g Kartoffeln, klein, fest kochend
+ 4 EL Meersalz grob
+ 1 Lorbeerblatt
+ 1 Knoblauchzehe geschält

Für das Pesto:
+ 1 Bd Rucola
+ 1 Bd Petersilie
+ 50 g Nüsse nach Wahl
+ 1 Zehe Knoblauch
+ Salz
+ 100 ml Olivenöl
+ Hefeflocken oder 2 EL gehobelten Brennessel-Hofkäse

 


_____________________________________________________________

Zubereitung

Für die Kartoffeln:
Kartoffeln unter kaltem Wasser gründlich abbürsten. In einen größeren Topf geben und nur zur Hälfte mit Wasser bedecken. Das Salz drüber streuen und Lorbeer und Knoblauchzehe zufügen.

Topf mit Deckel versehen und alles bei höchster Stufe zum Kochen bringen. Danach auf mittlere Hitze herunter schalten und zwischen Topfrand und Deckel ein zusammengefaltetes Küchentuch legen (so kann das recht wenige Wasser nicht so schnell verdampfen und die geringe Flüssigkeitsmenge reicht zum Garen aus). So dann etwa 20 Min. köcheln lassen.

Danach das noch übrige Wasser bis auf ein Minimum abgießen, den Topf wieder auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze ohne Deckel weiter kochen lassen, bis alles restlos verdampft ist. Dabei ruhig mal den Topf schwenken und die Kartoffeln leicht schütteln. Dabei werden sie schrumpelig, bilden die Salzkruste und bekommen so ihr charakteristisches Aussehen.

Für das Pesto:
Rucola und Petersilie waschen und abzupfen. Klein schneiden. Knoblauch hacken.

Nüsse anrösten, ohne Fett und mahlen.

Alle Zutaten mit Olivenöl in einen Mixer geben und pürieren.

Mit etwas Salz abschmecken und zu den Kartoffeln servieren.

Lasst es Euch schmecken!
Eure Uli

_____________________________________________________________

Roher Spargelsalat

Rezept für Freitag 20.04.22 und Mittagstisch für den 23.05.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

Für den Salat:

+ 250 g weißer Spargel 
+ 1 kleine Zwiebel  
+ 1 Bund Radieschen  
+ 100 g Kirschtomaten  
+ 3 EL heller Balsamico-Essig 
+ Salz  
+ Pfeffer  
+ Zucker  
+ 4 EL Olivenöl  
+ Romana Salat 


_____________________________________________________________

Zubereitung

Für den Salat:

Ihr merkt schon es ist Spargelsaison und das wollen wir zusammen mit euch genießen, deshalb gibt es diese Woche mal eine Rezept für einen rohen Spargelsalat:

Zuerst müsst ihr den Spargel waschen und schälen, vom gesamten Spargel die hol­zigen Enden abschneiden. Den Spargel in dünne, schräge Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren.

Für die Marinade Essig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren. Das Öl kräftig darunterschlagen. Mit den vorbereiteten Zutaten mischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Den Romana Salat waschen, trocken schütteln und klein schneiden und mit dem Spargel mischen. Dazu schmeckt das frische Brot der Hofbäckerei Klee mit Butter und Salz. 

Lasst es Euch schmecken!
Eure Uli

_____________________________________________________________

Weißer Spargel mit selbstgemachter
Sauce Hollandaise und Kartoffeln

Rezept für Freitag 13.05.22 und Mittagstisch für den 16.05.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

+ 500 g Kartoffeln
+ Salz
+ 200 g weißer Spargel
+ 1 TL Honig
+ 1 Bio-Zitrone
+ 250 g Butter
+ 3 Eigelbe
+ ½ Bund Petersilie
_____________________________________________________________


Der Klassiker Spargel mit Sauce Hollandaise schmeckt nicht nur sondern erneuert auch Blut und Zellen durch die Mikronährstoffe Eisen und Folsäure. Außerdem fördern die Saponine aus dem Spargel die Produktion des Hormons Cortisol, welches den Blutdruck steigert und auf diese Weise munter macht.

Die Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten kochen. Zwischenzeitlich Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Zitronen halbieren und den Saft auspressen. Petersilie waschen, trocken schütteln und klein hacken.

Reichlich Salzwasser mit je einem TL Honig und Zitronensaft in einem Topf zum Kochen bringen. Spargel hineinlegen und bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten garen.

Für die Sauce Hollandaise:
Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und von der Herdplatte nehmen. Eigelbe mit 50 ml Wasser, Salz und je nach Belieben 3–4 EL Zitronensaft in einen Schlagkessel geben und über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad mit dem Schneebesen schaumig schlagen. Dann runternehmen und unter Rühren Butter zuerst tröpfchenweise, dann in dünnem Strahl einfließen lassen, bis die Sauce schön sämig ist und glänzt. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken

Spargel anrichten, mit der Sauce Hollandaise beträufeln, Kartoffeln mit Petersilie garnieren und alles zusammen servieren.

 

Lasst es Euch schmecken!
Eure Uli

_____________________________________________________________

Thymian-Kartoffeln mit roten Zwiebeln dazu Rote Bete-Möhren-Apfel-Salat mit Honig-Senf-Dressing

Rezept für Freitag 09.04.22 und Mittagstisch für den 06.05.22

+ Rezept für 2 Personen

Zutaten:

Für den Salat:
+ 250 g Rote Bete 
+ 100 g Möhren 
+ ½ Apfel 
+ ½ TL Zitronensaft 
+ ½ EL Honig (Alternativ Agavendicksaft)
+ ½ TL grober Senf 
+ 2½ EL Rotwein-Essig 
+ Salz 
+ Pfeffer 
+ ½ EL braune Leinsamen 
+ ½ EL Sonnenblumenkerne

Für die Kartoffeln:
+ 1 kg Kartoffeln, gewürfelt
+ 150 g Butter
+ 2 Zwiebel(n), geachtelt
+ 2 Zehe/n Knoblauch, gestiftelt
+ 1 TL Zitronensaft
+ 2 EL Thymian, frisch, gehackt
+ n. B. Salz und Pfeffer


_____________________________________________________________

Zubereitung

Für den Salat:
Rote Bete schälen, grob raspeln und auf einer Servierplatte verteilen. Möhren schälen, grob raspeln und auf die rote Bete geben. Apfel vierteln, Kerngehäuse
entfernen. Viertel grob raspeln, mit Zitronensaft beträufeln und in der Mitte der Platte aufhäufen.

Honig oder Agavendicksaft, Senf, Essig, Salz und Pfeffer verrühren und über den Salat gießen. Mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen bestreuen.

Für die Kartoffeln:

Kartoffeln in kochendem Wasser 10 Minuten garen, abgießen und gut abtropfen lassen.

Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Zwiebel, Knoblauch und Zitronensaft zugeben und unter ständigem Rühren ca. 2 - 3 Minuten dünsten. Kartoffeln mit in die Pfanne geben und gut in der Butter wenden. Hitze reduzieren, einen Deckel auf die Pfanne legen und abgedeckt ca. 25 - 30 Minuten leise köcheln lassen, bis die Kartoffeln goldgelb und gar sind. Ab und zu wenden, damit die Kartoffeln nicht anbrennen und am Pfannenboden anhaften.

Mit Thymian bestreuen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Lasst es Euch schmecken!
Eure Uli

_____________________________________________________________


Asia-Wok-Nudeln – Regional spezial

Rezept für Freitag 29.04.22 und Mittagstisch für den 02.05.22

+ Rezept für 2 Personen
+ Rezept zur vegetarischen / veganen
   Ernährung geeignet

Zutaten:

+ 1 Knoblauchzehe
+ 1 Bund Schnittlauch
+ 1 Bund Koriander
+ Butter (oder vegan Alsan)
+ Sojasauce (Tamari)
+ 100g Shiitake Pilze
+ 2 rote Zwiebeln
+ 200 g Casarecce Nudeln
+ Röstzwiebeln
+ bei Bedarf 1 Ei
+ 1 Chilischote
+ Salz und Cayennepfeffer

für 2 Personen


_____________________________________________________________

Zubereitung

Heute wird’s spannend, denn wir kochen Asia-Wok-Nudeln aber regional!

Dazu setzt ihr als erstes einen Topf mit Wasser auf und bringt das leicht gesalzene
Wasser zum kochen. Lasst die Nudeln 5-7 Minuten leicht im Wasser köcheln.

Die Shiitake Pilze säubern und in Würfel schneiden. Eine Pfanne (oder Wok) auf den Herd setzen und ca. 3 EL Butter darin schmelzen lassen. Gebt eine fein gehackte Knoblauchzehe und die gehackten roten Zwiebeln in die Pfanne und bratet sie zusammen mit einer entkernten und kleingeschnittenen Chilischote 3 Minuten scharf an. Reduziert die Hitze auf mittlere Stufe und gebt die Shiitake Pilze und die abgetropften Nudeln dazu.
Löscht das Ganze mit Sojasauce ab und lasst es weitere 10 Minuten vor sich
hinbruzeln. Zwischendurch immer wieder umrühren, damit es nicht anbrät.
Wer möchte kann sich noch ein Ei mit in die Pfanne schlagen und unterrühren.

Schneidet Schnittlauch und etwas Koriander und gebt es mit in den Wok.

Ihr könnt nach Belieben nachsalzen und auch mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer nachschärfen.

Serviert das Ganze in einer schönen Schale und dekoriert es mit Röstzwiebel.


Lasst es Euch schmecken!
Eure Uli

  

_____________________________________________________________

 

Frühlingsgefühle
Gebackenes Gemüse mit Gartensalat & Bärlauch-Hollandaise

Freitag 22.04.22 und Mittagstisch: Montag 25.04.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Für das Backgemüse:
+ 2-3 Zwiebeln
+ 2-3 Möhren
+ 4 Kartoffeln

Für den Salat:
+ 2 Mini Gurken
+ 5 Radieschen
+ Romana Salat
+ Leinöl
+ Honig
+ Salz, Pfeffer, Gomasio

Für die Bärlauch-Hollandaise:

+ 2 Eigelb
+ 1 EL Zitronensaft
+ 1 TL Zucker
+ 1 TL Senf
+ 1 EL Crème fraîche
+ 150 g geschmolzene Butter
+ Salz, Pfeffer
+ 2 EL frisch gehackter Bärlauch

_____________________________________________________________

Zubereitung

Für den Salat:

Für das Backgemüse:
Den Backofen auf 180g vorheizen. Die Zwiebeln, Möhren und Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Ein Blech mit Backpapier belegen und das Gemüse darauf verteilen. Ihr könnt das Gemüse direkt auf dem Blech mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren und dann für 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen schieben.

 

Für den Salat:

Während das Gemüse im Ofen backt, könnt ihr das Gemüse für den Salat waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Salat waschen und in Streifen schneiden. Alles zusammen in eine Salatschale geben. 2 EL Honig mit 2 EL Senf und etwas Leinöl in einer kleinen Schale mischen, mit Salz, Pfeffer und Gomaiso abschmecken. Das Dressing über den Salat geben und auf einem Teller anrichten.

Für die Bärlauch-Hollandaise:

Den Bärlauch hacken und die Butter in einem Topf auf dem Herd zum schmelzen bringen. Das Eigelb zusammen mit dem Zitronensaft, Zucker, Senf und Crème fraîche in eine hohe Schüssel geben und pürieren. Nach ca. 2 Minuten tröpfchenweise die zerlassene Butter dazugeben. Bärlauch, Salz und Pfeffer dazugeben. In der Zwischenzeit sollte euer Backgemüse fertig geworden sein, dass kann nun zum Salat auf den Teller und mit der Sauce Hollandaise angerichtet werden.

Guten Appetit wünscht Jui!

_____________________________________________________________

 

Geräucherte Senfeier mit Stampfkartoffeln

Freitag 01.04.22 / Mittagstisch am Montag 04.04.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 4 Ei(er), Bio
+ ½ EL Rapsöl
+ 2 EL Räuchermehl oder Räucherspäne
+ ½ Schalotte(n)
+ 15 g Butter
+ ½ EL Mehl
+ 50 ml Weißwein
+ 2 EL Senf, grob und/oder fein (nach Geschmack)
+ 125 ml Brühe
+ 75 ml Sahne
+ 200 g Kartoffel(n), mehlig kochend
+ Muskat
+ 1 Prise(n) Salz
+ 2 EL Butter

_____________________________________________________________

Zubereitung

Eier weich kochen, etwas abkühlen lassen und dann pellen.

Eier mit dem Rapsöl einölen.

Für das Räuchern der Eier im Topf diesen mit Alufolie auslegen und die Räucherspäne bzw. das Räuchermehl darauf verteilen. Siebeinsatz mit den Eiern darauf setzen und mit einem Topfdeckel verschließen. Bei hoher Hitze die Späne zum Rauchen bringen und die Eier anschließend bei mittlerer Hitze gut 20 Minuten räuchern.

Kartoffeln waschen, schälen und in Salzwasser garen. Etwas ausdampfen lassen und mit dem Stampfer zerkleinern. Mit Butter, Salz und Muskat würzen.

Schalotte pellen, in Würfel schneiden und in einem Topf mit der Butter goldgelb anbraten. Mehl zufügen, etwas angehen lassen, mit Weißwein ablöschen und gut verquirlen. Brühe zufügen und einmal aufkochen lassen. Nun die Sahne angießen, den Senf nach Wahl grob oder/und fein dazu geben und alles zu einer glatten Sauce verrühren. Mit Salz nach eigenem Geschmack würzen.

Guten Appetit wünscht Uli!

_____________________________________________________________

Cevapcici mit
Petersilienkartoffeln und Apfel-Möhrensalat

Donnerstag 14.04.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Für den Salat:
+ 1 EL Rapsöl
+ 3 EL frisch gepresster Zitronensaft
+ 4 EL Apfelsaft
+ Pfeffer
+ Salz
+ 2 mittelgroße Möhren
+ 2 Äpfel

Für die Petersilienkartoffeln:
+ 250 g Kartoffeln
+ Salz
+ 10 g Butter
+ 1 Prise grobes Meersalz
+ 1 kl. Bund Petersilie gehackt

_____________________________________________________________

Zubereitung

Für den Salat:

Öl, Zitronen- und Apfelsaft in einem Schüttelbecher miteinander vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Möhren putzen, schälen und grob raspeln. Äpfel waschen, vierteln und ohne die Kerngehäuse ebenfalls grob raspeln. Möhren- und Äpfelraspel zügig in einer Schüssel mit dem Dressing mischen, da der Apfel sonst braun wird.

Für die Petersilienkartoffeln:
Die geschälten Kartoffeln in wenig gesalzenem Wasser 20 Minuten garen, abgießen, abdampfen lassen. Mit zerlassener Butter überpinseln, mit grobem Salz und der gehackten Petersilie bestreuen und servieren.

Zum Schluss noch die leckeren veganen Cevapcici 5 Minuten in der Pfanne braten und alles zusammen anrichten und servieren.

Guten Appetit wünscht Uli!

_____________________________________________________________

 

Geräucherte Senfeier mit Stampfkartoffeln

Freitag 01.04.22 / Mittagstisch am Montag 04.04.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 4 Ei(er), Bio
+ ½ EL Rapsöl
+ 2 EL Räuchermehl oder Räucherspäne
+ ½ Schalotte(n)
+ 15 g Butter
+ ½ EL Mehl
+ 50 ml Weißwein
+ 2 EL Senf, grob und/oder fein (nach Geschmack)
+ 125 ml Brühe
+ 75 ml Sahne
+ 200 g Kartoffel(n), mehlig kochend
+ Muskat
+ 1 Prise(n) Salz
+ 2 EL Butter 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Eier weich kochen, etwas abkühlen lassen und dann pellen. 

Eier mit dem Rapsöl einölen. 

Für das Räuchern der Eier im Topf diesen mit Alufolie auslegen und die Räucherspäne bzw. das Räuchermehl darauf verteilen. Siebeinsatz mit den Eiern darauf setzen und mit einem Topfdeckel verschließen. Bei hoher Hitze die Späne zum Rauchen bringen und die Eier anschließend bei mittlerer Hitze gut 20 Minuten räuchern.

Kartoffeln waschen, schälen und in Salzwasser garen. Etwas ausdampfen lassen und mit dem Stampfer zerkleinern. Mit Butter, Salz und Muskat würzen.

Schalotte pellen, in Würfel schneiden und in einem Topf mit der Butter goldgelb anbraten. Mehl zufügen, etwas angehen lassen, mit Weißwein ablöschen und gut verquirlen. Brühe zufügen und einmal aufkochen lassen. Nun die Sahne angießen, den Senf nach Wahl grob oder/und fein dazu geben und alles zu einer glatten Sauce verrühren. Mit Salz nach eigenem Geschmack würzen.

Guten Appetit wünscht Uli!

_____________________________________________________________

Pak Choi-Karotten-Gemüse

Freitag 25.03.22 / Mittagstisch am Montag 28.03.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Für das Hummus:
+ 3 Möhren
+ 1 Knoblauchzehe
+ 2,5 EL Olivenöl
+ 3 Stiele Thymian
+ 0,5 Bio-Zitrone
+ 1 EL Tahin
+ Pfeffer
+ Salz

Für das Ofengemüse
+ 4 Kartoffeln
+ 3 Schwarzwurzeln
+ 1 Rote Bete
+ 1 Zwiebel
+ 1 Knoblaichzehe
+ grobes Meersalz
+ Olivenöl

_____________________________________________________________

Zubereitung

Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller) vorheizen.
Alle Zutaten für das Ofengemüse schälen und in Spalten schneiden. Das Gemüse auf einem Backbleck verteilen und mit ordentlich Olivenöl und Salz würzen und für 20 Minuten in den Ofen schieben.

Möhren schälen, der Länge nach halbieren und in grobe Stücke schneiden.
Knoblauch schälen und leicht andrücken. Möhren und Knoblauch auf ein Blech legen. Mit Olivenöl beträufeln, salzen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.

 

Thymian waschen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. Zitrone heiß abwaschen und die Hälfte der Schale fein abrieben. Möhren, Knoblauch Thymian, Zitronenschale und Tahini in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Wer es noch sämiger mag, gibt einfach noch eine abgetropfte Dose Kichererbsen hinzu – dann pürieren und abschmecken.

Guten Appetit wünscht Uli!

_____________________________________________________________

Pak Choi-Karotten-Gemüse

Freitag 18.03.22 / Mittagstisch am Montag 21.03.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 1 große Zwiebel
+ 2 große Karotten
+ 500 g Pak Choi (Senfkohl)
+ 5 EL Tamari-Sauce
+ Zucker, braun, nach Bedarf
+ ½ TL Fünf-Gewürz-Pulver
+ 1 EL Sesam
+ etwas Sesamöl

_____________________________________________________________

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden. Die Karotten schälen, in ca. 5 cm lange Stücke schneiden, diese Stücke längs in Scheiben schneiden.

 

Etwas Sesamöl in einem Wok (oder Pfanne) erhitzen, die Zwiebeln und die Karotten sowie etwas braunen Zucker zugeben und etwas karamellisieren lassen. Immer wieder umrühren.

 

Den Pak Choi waschen, welke Blätter entfernen. Die Stiele in 2 cm dicke Scheiben schneiden und in den Wok zu den Zwiebeln und den Karotten geben. Scharf anbraten, nach einer Minute das Fünf-Gewürz-Pulver und die Tamarisauce zugeben. 10 Minuten köcheln lassen, dann die ebenfalls in Streifen geschnittenen Blätter des Pak Choi hinzufügen. Kurz mitköcheln lassen und die Sesamsamen zugeben und unterrühren.

 

Schmeckt sowohl zu Fleisch als auch einfach nur mit Reis oder asiatischen
Nudeln. 

Guten Appetit wünscht Uli!

_____________________________________________________________

 

Oma Luise’s Gemüsesuppe

Freitag 11.03.22 / Mittagstisch am Montag 14.03.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 0,3 kg Karotte(n)
+ 0,4 kg Kartoffeln
+ 0,2 kg Rote Bete
+ 1 Stange Lauch
+ 1 Knollensellerie
+ 1 Bund Petersilie
+ n. B. Gemüsebrühwürfel
+ etwas Salz

für 2 Personen 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Den Lauch putzen, die Karotten schälen und alles in feine Ringe schneiden. Die Kartoffeln und die Rote Bete schälen und beides in kleine Würfel schneiden. Sellerie ebenfalls etwas zerkleinern.

 

Das ganze Gemüse in einen entsprechend großen Topf geben und mit Wasser auffüllen bis das Gemüse beinahe bedeckt ist. Jetzt das Ganze zum Kochen bringen, ca. 30 Minuten auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Zwischendurch ab und zu mit einem Kartoffelstampfer das Gemüse etwas zerdrücken.

In der Zwischenzeit die Petersilie von den Stängeln zupfen.

Gegen Ende der Kochzeit abschmecken, etwas Salz und nach Geschmack 2 bis 3 Würfel Gemüsebrühe zugeben. Besser schmeckt natürlich die selbstgemachte Brühe, aber es geht natürlich auch mit gekörnter, fertig gekaufter.

Ganz am Schluss noch die Petersilie zugeben und nochmals kurz aufkochen.

Guten Appetit wünscht Uli!

_____________________________________________________________

 

Rotkohl auf asiatische Art

Freitag 25.02.22 / Mittagstisch am Montag 28.02.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 150 g Möhren
+ 100 g Shiitake
+ 1 große Rote Zwiebel
+ 1 große Knoblauchzehe
+ 2 Esslöffel Rohrzucker
+ 1/2 Teelöffel Chili
+ 2 cm Ingwer gerieben
+ 7 Esslöffel Sojasauce o. Tamari
+ 2 Esslöffel Schwarzer Sesam
+ 2 Esslöffel Limettensaft
+ Koriander optional

_____________________________________________________________

Zubereitung

Das Gemüse und die Pilze waschen und putzen. Rotkohl und Möhren in feine Streichen schneiden. Die Zwiebel ebenfalls. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel, sowie den Knoblauch bei mittlerer Hitze für 2 Minuten anbraten. Die Pilze dazu geben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze weiter anbraten. Möhren und Rotkohl hinzugeben. Temperatur wieder etwas erhöhen. Den Zucker und Limettensaft dazurgeben und gut vermengen. Für 4 Minuten kochen und dabei immer wieder umrühren.

Mit Sojasauce ablöschen. Den Ingwer, Sesam und Chili hinzugeben und gut verrühren. Hitze reduzieren und für 5 Minuten köcheln lassen. Die Saujasauce sollte am Ende fast komplett verdampft sein.

Das Gemüse am besten mit etwas Reis servieren. Koriander gibt noch einmal eine tolle geschmackliche Note, ist aber kein Muss. Ich würde es aber empfehlen.

 

Guten Appetit wünscht Uli!

_____________________________________________________________

 

REZEPT STECKRÜBEN-SCHNITZEL MIT DINKEL-GEMÜSESALAT

Extra Rezept von Bauch Food Conept.

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

100% Regional von Meck-Schweizer:

2 Äpfel
2 Zwiebeln
2 Pastinaken
1 Porree
1 Steckrübe
Sesamöl

Weitere Zutaten:

Haferflocken
WASA-Vollkorn
2 Eier
Mehl
Schmelzkäse (Hauptsache regional)
Öl
Rohrzucker
Dinkel
Salz

Sojareduktion variiert nach Geschmack:

japanische Sojasauce
süße Sojasauce
Honig
Senf
Knoblauch
Pfeffer

_____________________________________________________________

Zubereitung

Steckrübe schälen und in 1cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben ca. 10-15 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Steckrüben-Scheiben herausnehmen (dürfen noch etwas Biss haben) und den Dinkel direkt ins kochende Wasser hinterher geben und bissfest kochen.

Während dieser Zeit:

1 Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. In einem Topf mit Öl anschwitzen bis sie glasig sind, danach den Rohrzucker und den gehackten Knoblauch hinzugeben. Mit den Sojasaucen, Honig und Senf begießen. Mit Pfeffer würzen und ca. 5-6 Minuten kochen.

Haferflocken und WASA-Vollkorn in einem Mixer schreddern (dient als Paniermehl-Alternative). Nun 3 Schalen oder tiefe Teller nebeneinanderstellen und jeweils mit Mehl, verquirltem Ei und der Panade befüllen. Die abgetropften Steckrüben-Scheiben leicht salzen, 1 Scheibe Käse zwischen 2 Scheiben geben und im Mehl vollständig wälzen. Das Ganze danach durch das verquirlte Ei und im Anschluss durch die Panade „ziehen“. Wiederholt den Vorgang ab dem Ei nochmals, damit die Schnitzel gut eingepackt sind.

Nun den Apfel waschen und in Scheiben schneiden (0,5-1cm). Eine Zwiebel schälen und in Segmente – also wie Keile, schneiden. Die Pastinake schälen und Stifte oder Würfel schneiden. Den Porree waschen und den Ansatz der Wurzel entfernen. Nun ca. 3 cm dicke Stücke schneiden, mit Salz und etwas Olivenöl marinieren und im vorgeheizten Ofen (ca. 200 Grad Hitze) für ca. 15 Minuten auf einem Blech brutzeln bis er fast schwarz wird.

Zwiebel, Pastinake und Apfelsegmente in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten und nur leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald das Gemüse angebraten ist, alles aus der Pfanne nehmen und in den fertig gegarten Dinkel geben. Soja-Reduktion dazu und gut vermengen.
Jetzt die Apfelscheiben in der heißen Pfanne anbraten – mit Sesamöl. Bitte nicht würzen, die Kombination aus Fruchtzucker vom Apfel und Sesamöl gibt dem Gericht final nochmal einen Kick. Anbraten, bis der Apfel etwas Farbe bekommt, dann auf ein Küchentuch geben und abtupfen.

Nun die 2. Pfanne aufstellen. In diese kommt etwas mehr Öl für unsere Schnitzel-Alternative. Sobald die Pfanne heiß ist (so, dass das Öl nicht verbrennt), die Steckrüben-Schnitzel vorsichtig hineinlegen. Von jeder Seite ca. 3-4 Minuten abraten (Vorsicht: je nachdem wie heiß die Pfanne ist, kann der Garprozess schneller oder langsamer ausfallen!).

Sobald die Steckrüben-Schnitzel fertig sind, könnt ihr alles auf den Teller geben. Der Dinkel-Soja-Gemüse-Salat kann auch gut kalt gegessen werden. Wenn ihr mögt, passt hierzu noch eine leichte vegane Remoulade. Die Steckrübe ist jedoch super saftig.

Als Dekoration habe ich mir die Apfelscheiben in Sesamöl und den Schmor-Porree gezaubert. Es sah nicht nur gut aus, sondern hat dem ganzen Gericht das gewisse Etwas gegeben.

Guten Appetit wünscht Georg Bauch!

Mehr von Georg:
bauchconcept.de

_____________________________________________________________

Steckrüben-Lauch-Quiche

Freitag 18.02.22 / Mittagstisch am Montag 21.02.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 200 g Weizenmehl
+ 80 g Sauerrahmbutter
+ 6 EL Milch
+ 3 Ei(er)
+ 200 g Steckrüben
+ 50 g Pastinake
+ 1 Lauchstange
+ 100 ml Sahne
+ 100 ml Milch
+ 200 g Rohlmilchkäse
+ etwas Gemüsebrühepulver zum Würzen
+ etwas Salz und Pfeffer
+ Fett für die Form

für 2 Personen 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Das Mehl mit der Butter, einem Ei und der Milch zu einem Teig kneten und beiseitestellen.

Die Steckrübe und die Pastinake schälen, reiben und mit dem in kleine Ringe geschnittenen Lauch kurz in einer Pfanne anschwitzen sowie ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 185 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Nun den Teig in eine gefettete 26er Springform geben. Wem das schwerfällt, kann den Teig auch vorher ausrollen. Die Ränder sollten etwas höher sein, damit die Füllung Platz findet. Das Gemüse in der Mitte der Quiche verteilen. Milch, Sahne, restliche Eier verquirlen und mit Gemüsebrühepulver würzen. Alles über das Gemüse geben.

Die Quiche in den Ofen auf die mittlere Schiene stellen und diese nach 25 Minuten Backzeit mit dem Käse bestreuen. Nochmals ca. 20 Minuten backen, bis der Käse etwas braun geworden ist.

 

Lasst es euch schmecken!

Uli

_____________________________________________________________

Piroggen mit Kartoffeln, 
Sauerkraut und Pilzen

Freitag 04.01.22 / Mittagstisch am Montag 07.01.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Zutaten für 24 Piroggen
 Für den Teig:
+ 400 g Weizenmehl
+ 100 g Hartweizengrieß
+ 1/2 TL Salz
+ 2 TL Olivenöl

Für die Füllung:
+ 250 g Kartoffeln 
+ 1 Zwiebel

+ 3 EL Rapsöl 
+ 100 g Kräuterseitlinge

+ 1 1/2 TL Salz
+ 200 g Sauerkraut
+ 3/4 TL schwarzer Pfeffer
+ 1 Prise Muskat
+ Butter
+ Milch
+ Petersilie

für 2 Personen 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Weizenmehl, Hartweizengries und Salz grob vermengen. Auf die Arbeitsfläche geben und eine Kuhle in der Mitte bilden. Olivenöl und 175 ml lauwarmes Wasser hineingeben und mit einer Gabel von der Mitte aus vermengen, bis ein bröseliger Teig entstanden ist. Anschließend zu einem glatten Teig verkneten. In einen luftdichten Behälter geben und 20 Min.  im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen Kartoffeln 15–20 Min.  weich kochen, pellen und ausdampfen lassen. Die Kartoffeln abgießen und ausdampfen, dann mit 2 EL Butter und einem Schluck Milch stampfen. Zwiebel fein hacken. 1 EL Rapsöl in eine heiße Pfanne geben, Zwiebel bei mittlerer Hitze 2 Min.  glasig dünsten. Kräuterseitlinge grob hacken, mit in die Pfanne geben, mit Salz würzen und 3 Min. schmoren. Sauerkraut dazugeben, mit Pfeffer und Muskat würzen. Kartoffeln grob stampfen, Pilz-Kraut-Mischung dazu geben und gut vermengen. Den Nudelteig auf etwa 1 mm Dicke ausrollen und 24 runde Teiglinge mit einem Durchmesser von 8 cm ausstechen. Teigreste erneut kurz verkneten, neu ausrollen und ausstechen.

Jeweils einen Teelöffel der Füllung auf die Teiglinge geben, die Teigränder leicht befeuchten, auf die Hälfte umklappen und die Nähte gut andrücken.

Reichlich Salzwasser zum Sieden bringen, nicht sprudelnd kochen! Jeweils (und je nach Topfgröße) 12 vegane Piroggen auf einmal ins Kochwasser geben und etwa 5 Min.  garen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen, 2 Min.  ziehen lassen und anschließend mit einem Schöpflöffel aus dem Kochwasser nehmen.

Optional das restliche Öl in eine heiße Pfanne geben und die gut abgetropften Piroggen 2 Min.  pro Seite goldbraun braten.

Mit frisch gehackter Petersilie servieren - Ein Genuß!

Guten Hunger wünscht Uli

_____________________________________________________________

Kartoffeln mit Grünkohl
und Sonnenblumenhack + Zwiebeldip

Freitag 28.01.22 / Mittagstisch am Montag 31.01.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 500g Kartoffeln
+ 500g Grünkohl
+ 1 Packung Sonnenblumenhack
+ 250g Quark
+ 3 Zwiebeln
+ 1l Brühe
+ Gewürze
+ Öl

für 2 Personen 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Die Zwiebeln ganz fein schneiden und mit etwas Öl, Pfeffer, Salz und Zitronensaft (oder Apfelessig) in den Quark geben.
Dann die Zutaten kräftig miteinander verrühren damit der Quark etwas cremiger wird. Den nun fertigen Dip bei Seite stellen. 

Anschließend den Grünkohl waschen und nur die festen Strunkenden entfernen. Den Kohl klein schneiden und mit viel Öl anbraten. Bevor der Grünkohl dunkel wird kann mit eigens angesetzter Brühe abgelöscht werden. Hierfür Wasser mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Lorbeerblättern mischen. Jetzt den Deckel draufsetzen und alles bei mittlerer Hitze 30 Minuten köcheln lassen. 

In dieser Zeit die Kartoffeln schälen und zum Kochen aufsetzen. Eine weitere Zwiebel schälen und klein schneiden. Öl in eine Pfanne geben, die Zwiebeln kurz anschwitzen und das Sonnenblumenhack dazugeben. Alles 5 Minuten scharf anbraten und dann zum Grünkohl geben.
Ist alles gar können die restlichen Komponenten zusammen auf dem Teller verteilt werden. 

Guten Hunger wünscht Basti

_____________________________________________________________

Kartoffel-Topinambur-Gratin mit
Salat vom schwarzen Rettich

Freitag 21.01.22 / Mittagstisch am Montag 24.01.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Für das Gratin:
+ 600 g Kartoffeln
+ 400 g Topinambur
+ 2 EL Sauerrahmbutter
+ 350 g Schlagsahne
+ Salz
+ Pfeffer aus der Mühle
+ Muskat
+ ½ TL Currypulver
+ Butter für die Form
+ Rosmarinnadel

Für den Salat:

+ 1 großer Rettich(e), schwarz
+ ½ Zwiebel(n)
+ 5 EL Sahne, oder kalorienarm saure Sahne oder Joghurt
+ 1 EL Essig, z.B. heller Obstessig
+ 1 TL Honig, flüssig, oder Zucker, oder Süßstoff
+ 1 EL Johannisbeersaft, oder Orangensaft
+ Salz und Pfeffer

für 2 Personen 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Die Kartoffeln und Topinambur schälen und auf dem Gemüsehobel in etwa 2 mm dünne Scheiben hobeln.

Eine Gratinform mit Butter ausstreichen. Kartoffel- und Topinamburscheiben in die Form schichten.

Sahne mit Salz, Pfeffer, Muskat und Currypulver würzen und über das Gratin gießen. Mit Rosmarin bestreuen und im vorgeheizten Backofen (160°, Mitte) ca. 45 - 50 Min. gratinieren.

Zum Schluss Butter in kleinen Flöckchen auf dem Gratin verteilen und unter dem heißen Backofengrill (oder höchste Backofenstufe) noch ca. 5 Min. goldbraun überbacken.

Für den Salat:

Den Rettich putzen, evtl. schälen (falls einen die schwarze Farbe stört) und fein raspeln, am besten mit der Küchenmaschine. Die Rettichraspel gut salzen und durchmischen, für ca. 15 min ziehen lassen. 

Die Zwiebel fein würfeln und mit den restlichen Zutaten in der Salatschüssel zu einer Salatsoße verrühren. Nach der Ziehzeit den gesalzenen Rettich mitsamt Flüssigkeit in die Salatsoße geben und gut durchmischen, evtl. nachwürzen. Kann gleich serviert werden, uns schmeckt er aber am besten, wenn er ein paar Stunden durchgezogen hat. Dann ggf. nochmal nachwürzen, da der Rettich weiter wässert. 

Lasst es euch schmecken wünscht Uli.

Lasst es euch schmecken,
wünscht euch Uli.

_____________________________________________________________

 

Wirsinggemüse und
Chicoree Salat klassisch

Freitag 14.01.22 / Mittagstisch am Montag 17.01.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 1 Kopf Wirsing
+ 200 ml Sahne
+ 1 Zwiebel(n)
+ Salz, Zucker
+ Muskat
+ etwas Butter
+ 400 g Kartoffeln

Für den Salat:
+ 500 g Chicoree
+ 200 g Frischkäse
+ 2 - 3 EL Zitronensaft
+ 2 TL mittelscharfer Senf
+ etwas Zucker
+ Salz, Weißer Pfeffer
+ 1 Zwiebel
+ Schnittlauch oder Petersilie
+ Eventuell nach Geschmack 
noch Essig

_____________________________________________________________

Zubereitung

 

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Einen Topf mit Wasser zum köcheln bringen und die Kartoffeln darin 20 Minuten garen.Den Wirsing vom Strunk befreien und klein schneiden. 

Die inneren hellen Blätter (ca. 1/3 des Wirsings) mit der klein geschnittenen Zwiebel, Salz, etwas Zucker, Pfeffer und Muskatnuss in der Sahne (alternativ Milch) weich kochen und anschließend fein pürieren. 

Die dunkleren Blätter vom Wirsing salzen, etwas zuckern und mit wenig Wasser und einem Stück Butter ca. 5 Minuten zugedeckt garen und anschließend mit dem Wirsingpüree vermischen.

Chicoree halbieren, den bitteren Strunk in der Mitte mit einem Messer heraus schneiden. Den Chicoree in schmale Streifen schneiden, für 10 Min. in eine große Schüssel mit lauwarmem Wasser einlegen.

Das dient dazu, daß die noch verbliebenen Bitterstoffe im Chicoree etwas gemildert werden, da sie nicht immer jedermanns Geschmack entsprechen.

Anschließend den Chicoree durch ein Sieb abseihen und nochmals in kaltem Wasser waschen.

Aus den Salatzutaten nach persönlichem Geschmack eine pikante Marinade herstellen.

Die abgetropften Chicoreestreifen zusammen mit einer klein geschnittenen Zwiebel mit der Marinade vermischen.

 

Mit Schnittlauchröllchen, oder klein geschnittener Petersilie bestreut, servieren.

Lasst es euch schmecken,
wünscht euch Uli.

_____________________________________________________________


Gemüsegulasch mit rote Bete

Freitag 07.01.22 / Mittagstisch am Montag 10.01.22

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 160 g Möhren
+ 130 g gelbe Bete
+ 70 g Rote Bete Knollen 
+ 40 g Kartoffel (festkochend)

+ 1 Zwiebel
+ 1 EL Butter
+ Salz und Pfeffer
+ Paprikapulver (edelsüß)
+ Thymian
+ 50 ml Weißwein (ersatzw. Instant- Gemüsebrühe)
+ 130 g stückige Tomaten (Fertigprodukt)
+ 260 ml Gemüsebrühe
+ ½ - 1 TL Speisestärke nach Belieben

Für das Topping:
+ 1-2 Eier

+ 1 Gewürzgurke (Glas) 
+ etwas Dill & Petersilie

+ Salz und Pfeffer

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

 

Möhren, Gelbe und Rote-Bete-Knollen und Kartoffeln putzen, schälen, waschen. Das Gemüse ca. 1,5 cm groß würfeln. Zwiebeln abziehen, fein würfeln.

Zwiebeln in einem großen Topf in der heißen Butter glasig dünsten. Gemüse zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Thymian zugeben. Mit Wein ablöschen, etwas einköcheln lassen. Tomaten und Brühe zugeben, alles aufkochen. Gemüse in ca. 30 Minuten gar köcheln lassen.

Inzwischen Eier in ca. 8 Minuten hart kochen. Abschrecken, pellen. Eier würfeln. Gurken fein würfeln. Kräuter (bis auf ein paar Zweige) fein hacken. Eier mit Gurke und gehackten Kräutern mischen, salzen, pfeffern.

Gulasch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Thymianzweige entfernen. Nach Belieben Stärke mit 2 EL kaltem Wasser glatt rühren, ins Gulasch rühren. Gulasch aufkochen, bis es bindet. Gemüsegulasch mit Eier-Tatar bestreut anrichten. Mit übrigen Kräutern garniert servieren.

Vegane Variante

Die Butter könnt Ihr durch Oliven- oder Rapsöl ersetzen und statt der Eier einfach 200 g Tofu nehmen. Diesen fein würfeln, würzen, kurz anbraten und mit Kräutern und Gurke mischen.

Lasst es euch schmecken,
wünscht euch Uli.

_____________________________________________________________

 

Kartoffel-Rosenkohl-Suppe
mit Rotkohl-Karotten-Apfel-Salat

Freitag 17.12.21 / Mittagstisch am Montag 20.12.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Für die Suppe:
+ 400 g Kartoffeln  
+ 400 g Rosenkohl  
+ 1 EL Öl  
+ Salz, Pfeffer, Chilliflocken  
+ getrockneter Majoran  
+ 30 g Walnüsse  
+ 1 EL flüssiger Honig  
+ ⅔ l Gemüsebrühe  
+ 100 g Schlagsahne  
+ 1 EL Zitronensaft  
+ Backpapier  

Für den Salat:
+ frischer Rotkohl

+ 75 g Karotten
+ 125 g Äpfel
+ 2 EL Honig
+ 3 EL Balsamicoessig
+ 2 EL Olivenöl
+ 1 EL Senf
+ 1/2 StückIngwer 
(geschält, halbe Daumengröße)

+ Salz, Pfeffer

für 2 Personen 

_____________________________________________________________

Zubereitung

 

Die Suppe:


Den Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C). Kartoffeln schälen, würfeln. Rosenkohl putzen, halbieren. Beides mit Öl, Salz ­sowie Pfeffer vermengen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten garen, dabei einmal wenden.

Die Nüsse hacken und fettfrei rösten. Honig zufügen und unter Rühren 1–2 Minuten karamellisieren. Mit Salz und 1 TL Chili­flocken bestreuen und zum Auskühlen auf Backpapier geben.

Einige Kartoffeln und Rosenkohl beiseitelegen, Rest Gemüse mit Brühe und Sahne aufkochen. 1 EL Majoran zufügen, ca. 10 Minuten köcheln. Suppe pürieren. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer abschmecken. Rest Kartoffeln und Rosenkohl darin erwärmen, mit Nüssen anrichten.

Der Salat:

Den Rotkohl in 2 Hälften schneiden und Strunk entfernen. Anschließend in dünne Streifen schneiden. Karotten waschen, schälen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Äpfel waschen und würfeln. Ingwer in feine Stücke schneiden. Für das Dressing Ingwer, Honig, Öl, Essig und Senf in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Dressing mit den Zutaten vermengen. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

 

 ________________________________________________________

 

Backkartoffel mit Meerrettichgemüse und
Kürbis-Klops

Freitag 10.12.21 / Mittagstisch am Montag 13.12.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Für den Kürbis-Klops:
+ 300 g Kürbis

+ 1 Zwiebel
+ 1 Ei (oder Eiersatz)
+ 4 EL Mehl
+ 1 EL Speisestärke
+ Salz, Pfeffer Muskat

Für die Backkartoffeln:
+ 300 g Kartoffeln
+ Olivenöl
+ Salz

Für das Meerrettichgemüse:
+ 2 gewürfelte Möhren
+ 1 gewürfelte Zwiebel
+ 1 Apfel in Stücken
+ Meerrettich
+ Sahne
+ Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe

_____________________________________________________________

Zubereitung

Für den Kürbis-Klops:

Kürbis raspeln und mit anderen Zutaten vermengen, in einer Pfanne in Öl
anbraten bis sie durch sind.

 

Für die Backkartoffeln:

Kartoffeln gründlich waschen und fächerhaft dünn einschneiden, mit Öl beträufeln, salzen und ca. 40 min bei 200 Grad im Ofen backen.

 

Für das Meerrettichgemüse:

Die Möhren in Wasser mit Gemüsebrühe 10 min dünsten. Dann erst die Zwiebeln, 2 min später die Äpfel hinzufügen und weichkochen. Mit Meerrettich, Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken, eventuell die Soße mit Speisestärke andicken.

 

Zusammen servieren und ein „Lecker, Lecker!“ ernten.
Habt ein genussreiches Wochenende.
Eure Claudia

 ________________________________________________________

 


Selbstgemachte Gnocchi in Rahmwirsing

Freitag 03.12.21 / Mittagstisch am Montag 06.12.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 400 g Kartoffeln 
+ 200 g helles Mehl 
(z.B. Weizen 550 oder Dinkel 630) 

+ 50 g Hartweizengrieß 
+ 1 TL Salz 
+ 1 Prise Pfeffer optional Muskat

+ 400 g Wirsing
+ 1 EL Mehl
+ 100 ml Gemüsebrühe
+ 100 g Sahne

_____________________________________________________________

Zubereitung

Kartoffeln gar kochen, noch heiß pellen und anschließend stampfen oder durch eine Kartoffelpresse drücken.
Den Kartoffelbrei mit Mehl und Grieß vermengen und zu einem weichen, glatten, nicht klebrigen Teig verarbeiten. Mit den Gewürzen abschmecken. Den fertigen Teig für zehn Minuten ruhen lassen.

Aus dem Teig fingerdicke Rollen formen, mundgerechte Stücke abstechen, zu Kugeln formen und mit einer bemehlten Gabel leicht platt drücken, sodass die typische Gnocchi-Form entsteht. Leicht gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die rohen Gnocchi hineingeben und bei mittlerer Hitze für 5-8 Minuten garen. Wenn sie an die Oberfläche steigen, sind sie fertig.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Wirsing putzen, waschen und in feine Streifen schneiden.

Die Zwiebel im heißen Öl andünsten. Wirsing zufügen und kurz mitdünsten. Mit Mehl bestäuben, Brühe und Sahne zugießen. Würzen und bissfest garen.

Die abgetropften Gnocchi unterheben und kurz im Rahmwirsing erhitzen.

Lasst es euch schmecken - wünscht Uli

 ________________________________________________________

Wrukeneintopf und Quittenkompott

Freitag 26.11.21 / Mittagstisch am Montag 29.11.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:


+ 500g Kohlrübe
+ 250g Kartoffeln
+ 250g Möhren
+ 500g Quitten 
+ Ingwer und Walnüsse

_____________________________________________________________

Zubereitung

 

Die Kohlrübe, die Kartoffeln und die Möhren schälen. Alles drei in mundgerechte Stücke schneiden und in einem Topf bei hoher Hitze anbraten, so dass sich ein brauner Bratensatz bildet. Dann mit ca. 1,5l heißem Wasser aus dem Wasserkocher ablöschen. So wird der Garprozess nicht unnötig unterbrochen. Nun Gewürze und Kräuter (z.B. Thymian oder Petersilie) nach Geschmack dazugeben und den Eintopf bei mittlerer Hitz ca. 30 Minuten vor sich hin blubbern lassen. Abschmecken, noch 15 Minuten durchziehen lassen und fertig.

Den Flaum der Quitten abreiben da er bitter schmeckt. Dann die Quitten schälen und das Kerngehäuse entfernen. Schale, Gehäuse und zusätzlich ein fingerkuppengroßes Stück Ingwer mit 250ml Wasser und 125g Zucker aufkochen. Nun die Quitten in den Sud tun und alles zusammen 15 Minuten köcheln lassen. Den Kompott lauwarm oder abgekühlt mit ein paar Walnüssen garniert servieren. 

Basti aus der Logistikabteilung

 ________________________________________________________

 

Rote Bete Schnitzel mit
Radicchio-Porree-Ofengemüse an Süßkartoffel-Pastinaken-Püree

Freitag 19.11.21 / Mittagstisch am Montag 22.11.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Rote Bete Schnitzel:
+ 1 große Rote Bete
+ 50 g Haferflocken, Paniermehl 
oder zerbröselte Chips 

+ etwas Mehl
+ 1 Ei
+ 3 EL Öl (Erdnussöl)

Für das Püree:
+ 300 g Pastinaken

+ 150 g Süßkartoffeln
+ 75 ml Sahne, oder Sojasahne
+ Salz und Pfeffer
+ Muskat
+ Butter nach Belieben

Für das Ofengemüse:
+ 2 Stück Radicchio 
+ 1 Stange Lauch

+ 5 EL Olivenöl
+ 1,5 EL Balsamicoessig oder 
Zitronensaft

+ 1 TL Honig oder Agavendicksaft
+ Salz, Pfeffer

 

_____________________________________________________________

Zubereitung


Von der Roten Bete das Grün und die Wurzel entfernen. Die ganzen Rüben aber mit Schale und Wurzelansatz und Blattsturz belassen. In Alufolie wickeln und für ca. 20 Min. im vorgeheizten Backofen bei 200°C garen, bei großen Exemplaren eine Stäbchenprobe machen und ggf länger garen. 

In der Zwischenzeit die Pastinaken und Süßkartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Und in einem großen Topf mit Salzwasser geben. 

Für das Ofengemüse den Radicchio und Lauch waschen, Strünke schälen, längs halbieren, sehr lange Lauchstangen auch noch einmal quer halbieren. Das Gemüse in ein großes Gefäß mit Deckel geben. Olivenöl, Balsamico und Honig verrühren und über das Gemüse geben. Zum Durchmischen einmal durchschütteln (rühren geht auch) und bis es in den Ofen kommt marinieren.

Von der gegarten Rote Bete den Sturz und die Wurzel mit Kern entfernen. Dann die Rote Bete (mit Handschuhen) pellen und in Scheiben schneiden und schon einmal die Panierstation (Mehl, gequirltes Ei und Panade) neben dem Herd aufbauen bspw. In 3 tiefen Tellern. 

Nun den Ofen auf 180 Grad vorheizen und das Gemüse (Pastinake-Süßkartoffel) aufsetzen. Ein Blech mit Backpapier auslegen, das marinierte Gemüse darauf verteilen und in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten das Gemüse wenden und die restliche Marinade auf dem Gemüse verteilen. Noch einmal 10 min backen (ggf. abdecken, wenn es zu dunkel wird). Dann ausschalten und abdampfen lassen. 

Das weiche Püreegemüse abgießen und mit einem Kartoffelstampfer in die gewünschte Konsistenz bringen (ich mag es eher gröber). Die Sahne (und die Butter) unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken. Das Püree abdecken und die Pfanne für die Schnitzel auf die noch warme Platte stellen. Nun die Rote Bete Scheiben in Mehl wenden, durch ein aufgeschlagenes Ei ziehen und in den Haferflocken (Chipsbröseln) wenden. Anschließend in heißem Erdnussöl bei mittlerer Hitze portionsweise goldgelb ausbacken. Nebenbei die Teller anrichten, die heißen Schnitzel dazu und Guten Appetit wünscht Rese.

 

________________________________________________________

Backgemüse und Grünkohlchips

Freitag 12.11.21 / Mittagstisch am Montag 15.11.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 1 Spaghettikürbis
+ ca. 6 Kartoffeln
+ ca. 3 Möhren
+ 1 Fenchel
+ Grünkohl

_____________________________________________________________

Zubereitung

Diesmal könnt ihr alles im Backofen zubereiten. Die Kunst ist, alles gleichzeitig gar und knusprig fertigzubekommen.


Wir fangen mit dem Spaghettikürbis an: 

Den Spaghettikürbis waschen, abtrocknen, längs halbieren und die Kerne herauslöffeln. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein geöltes Backblech legen und die Schnittfläche mit Öl einpinseln und mit Salz bestreuen. Im Backofen (180°C/Umluft: 160°C) ca. 45 Minuten garen. Nach einer halben Stunde noch etwas geraspelten Käse drüberstreuen.

Weiter geht’s mit den Kartoffeln:

Die Kartoffeln mit einer Bürste sauerschrubben, abtrocknen und in Spalten schneiden. Die Spalten in eine Schale tun, Öl und Salz dazugeben und umrühren, so dass die Kartoffeln rundum benetzt sind. Jetzt die Kartoffeln zu dem Kürbis auf das geölte Backbleck verteilen. Sie brauchen etwa eine halbe Stunde.

Als nächstes Fenchel und Möhren putzen und grob zerteilen, in die noch ölige Schüssel von den Kartoffeln geben und noch etwas ölen und salzen. Ab auf`s Backblech (vielleicht braucht ihr –je nach Backofengröße- an dieser Stelle schon ein zweites Blech)- Fenchel und Möhren sollten nach gut 20 Minuten gar sein.

Das Beste kommt zum Schluss: Grünkohlchips

Richtig lecker sind Grünkohlchips. Ihr könnt sie zu dieser Mahlzeit machen (denn der Ofen ist ja gerade heiß) oder separat mal abends zum Bier. Grünkohl waschen, von den Rippen entfernen, abtropfen lassen (oder trockenschleudern), und dann gesalzen und geölt aufs Backblech. Hier unbedingt gut aufpassen, wann der richtige Punkt zum Rausholen ist (ca. 10 Minuten, sie sollen sehr knusprig sein), denn sie werden auch gern mal schwarz. 

Toll ist zu dem Backgemüse ein Dip aus Quark/Schmand/Joghurt oder veganer Alternative mit Kräutern und Gewürzen nach eigener Kreation.

Guten Appetit wünscht euch Dörte!

________________________________________________________

Bratkartoffeln mit Rosenkohlblättern und Gelbe Bete Carpaccio

Freitag 05.11.21 / Mittagstisch am Montag 08.11.21


Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

Für die Bratkartoffeln:
+ 500 g Kartoffeln
+ 200g Rosenkohl
+ 2 Zwiebeln
+ 2 EL Öl
+ 125 g
+ Salz

Für Gelbe-Bete-Carpaccio:
+ 200 g Beete (gelb)

+ 1 Handvoll Rote Bete (Blätter abgezupft)
+ ½ Zitrone (davon der Saft)
+ 2 EL Rapsöl
+ Kräutersalz
+ 1 EL Schnittlauchröllchen

_____________________________________________________________

Zubereitung

Für das Gelbe Bete Carpaccio:
Die Gelbe Bete waschen, putzen und ca. 40 Minuten gar dämpfen. Anschließend leicht abkühlen lassen, pellen und vollständig auskühlen lassen. Die Rote Bete-Blätter abbrausen, putzen und in Streifen schneiden.

Die Bete in dünne Scheiben schneiden und auf den Teller legen. Mit dem Zitronensaft und Öl beträufeln, mit Kräutersalz würzen und mit dem Schnittlauch bestreuen. Die Blätter rundherum streuen. Fertig!

Für die Bratkartoffeln:
Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und kurz in kaltes Wasser legen, damit die Stärke austreten kann. So werden sie später schön knusprig. Nun die Blättchen von den Rosenkohlröschen ablösen. Öl in eine Pfanne geben und auf der höchsten Stufe erhitzen, die abgegossenen Kartoffel in die heiße Pfanne geben und die Pfanne mit einem Deckel verschließen. Nach 5 Minuten die Kartoffeln wenden und dann immer wieder zwischendurch wenden, nach jedem Wenden den Deckel wieder auf die Pfanne setzen. Etwa 35 Minuten braten. 10 Min. vor Ende der Garzeit 2 gewürfelte Zwiebel auf die Kartoffeln geben, ohne sie mit den Kartoffeln zu vermischen. Die Zwiebeln etwa 5 Min. in der geschlossenen Pfannen dünsten und dann erst mit den Kartoffeln mischen, nun die Rosenkohlblättchen dazu geben und noch etwa fünf Minuten offen braten. 

Die fertigen Bratkartoffeln nach Geschmack salzen.

Lasst es euch schmecken, 
wünscht Uli.
________________________________________________________

 

Bohnen-Süßkartoffel-Topinambur-Pfanne mit Rotkohl/Schwarzkohl-Dinkel-Salat

Freitag 29.10.2021

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 400g Süßkartoffeln
+ 2-3 Knollen Topinambur 
+ 300g Buschbohnen 
+ 1/4 Rotkohl / 1/2Schwarzkohl

+ 250g Dinkel 
+ Pfeffer, Salz, Essig, Öl, Zucker, + Kümmel, Kräuter  

_____________________________________________________________

Zubereitung

Den Dinkel mit der doppelten Menge Wasser ca. 20-30 Minuten kochen. Währenddessen den Rotkohl/Schwarzkohl so fein wie möglich schneiden und unter Einsatz von Essig, Öl, Pfeffer, Salz, Zucker und Kümmel in einer Schale mit beiden Händen ca. 10 Minuten kräftig durchwalken. Dann das nun herrlich zarte Kraut mit dem Dinkel vermischen und abschmecken. Gegebenfalls auch nochmal Essig und Öl nachkippen. 

Die Süßkartoffeln und den Topinambur putzen und in Spalten schneiden. Die Bohnen von ihren Stielen entfernen und bei Bedarf halbieren. Den Herd hochfahren und die Süßkartoffeln und den Topinambur bei mittelstarker Hitze in Öl braten. Nach ca. 10 Minuten die Bohnen mit in die Pfanne werfen und nochmal ca. 10 Minuten mitbraten. Kurz vor Schluss würzen und wenn vorhanden mit Bohnenkraut, Thymian und Rosmarin veredeln. 

Fertig ist ein herbstliches Mahl.

Lasst es euch schmecken, 
Basti aus der Logistikabteilung

________________________________________________________

Gemüseallerlei mit Bratkartoffeln und Endiviensalat

Freitag 08.10.2021

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 1/2 Blumenkohl
+ 250g Möhren
+ 250g Pastinaken
+ 500g Kartoffeln 
+ 200g Salat

+ Honig und Senf

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Den halben Blumenkohl grob zerlegen und den Strunk einschneiden. Die Möhren und Pastinaken in ca 5cm lange Stifte schneiden. Dann die 3 Gemüsesorten schonend dünsten. Hierzu eignet sich ein Küchensieb aus Metall welches abgedeckt über einen Topf mit kochendem Wasser gehängt wird. Alternativ kann auch mit wenig Wasser im Topf gedünstet werden. Dann kochen nur die unteren Gemüsestücke und die oberen bleiben durch das Dünsten noch schön knackig. Ist das Gemüse gar, etwas Salz dazu und warm stellen. Die festen Solistkartoffeln mit einer Gemüsebürste abschrubben und in ca. 1x1cm große Würfel schneiden. Diese Würfel dann auf mittelhoher Hitze mit reichlich Öl kross und hellbraun braten. Die Kartoffeln in der Pfanne immer wieder durchschwenken damit nichts anklebt und die Würfel gleichmäßige Bräunung bekommen. Zum Schluss mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Zu den deftigen Bratkartoffeln harmoniert ein Honig-Senf-Dressing am fein geschnittenen Endiviensalat.     

 

Lasst es euch schmecken, 
Basti aus der Logistikabteilung

_____________________________________________________________

Bohneneintopf mit Kohl &
Kartoffeln
+ Nachtisch (Apfelquark)

Freitag 24.09.2021

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 500g Bohnen
+ 250g Weißkohl
+ 250g Kartoffeln
+ 1/2 Bund Petersilie
+ 4 Scheiben Brot
+ 250g Quark
+ 2 Äpfel

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Heute gibt es einen kräftigen Herbsteintopf zur Stärkung des Körpers. Am Anfang die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Den Weißkohl halbieren, dann vierteln und grob runterschneiden. Die Bohnen werden von ihren kleinen Stielen befreit und halbiert. Nun alle drei Zutaten in einem großen Topf scharf anbraten bis sich ordentlich Bratensatz gebildet hat. Gerne schon Gewürze wie Pfefferkörner und Lorbeerblätter mit dazu tun. Befindet sich der Garprozess auf seinem Höhepunkt wird mit ca. 1,5l Wasser abgelöscht. Während der Eintopf vor sich hinköchelt weitere Gewürze nach Belieben reinstreuen und immer mal wieder umrühren. Nun 4 Scheiben Brot abschneiden kross toasten. Dann kann auch die Petersilie klein gehackt und bereitgestellt werden. Jetzt noch die Äpfel in kleine Würfel schneiden und unter den Quark heben. Für die Geschmeidigkeit noch einen Schuss Öl und einen Klecks Marmelade unterrühren. Den Eintopf mit Salz abschmecken und heiß servieren. Die Petersilie nicht vergessen, die Butter aufs Brot und guten Appetit.   

 

Lasst es euch schmecken, 

Basti

_____________________________________________________________

Kartoffel-Pastinakenstampf mit
Käsekraut und Salat

Freitag 03.09.2021

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 300g Kartoffeln
+ 300g Pastinaken
+ 300g Sauerkraut
+ ca. 100g Weichkäse
+ Ein Salatkopf oder Eine Gurke

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Am Anfang werden Kartoffeln und Pastinaken geschält, klein geschnitten und zum Kochen aufgesetzt. Sind beide Komponenten gar wird das Kochwasser abgegossen und ein großes Stück Butter, sowie Pfeffer und Salz in den Topf gegeben. Nun alles kräftig stampfen, abschmecken und warm stellen.  Als frische Beilage gibt es Salat. Also entweder den Eichblatt oder die Gurke säubern, zerteilen und mit Joghurt, Zitronensaft, Pfeffer, Salz, Zucker und etwas Öl anmachen. Dann kommt das Sauerkraut mit ca. einem halben Liter Wasser in die Pfanne und wird ordentlich durchgeschmort. Ganz zum Schluss noch Weichkäse würfeln und kurz mitbraten. 

Fertig ist der Schmaus.
Lasst es euch schmecken, 
Basti

 

_____________________________________________________________

Gebackener Spaghettikürbis mit
frischen Tomaten

Freitag 27.08.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 1 Spaghettikürbis
+ 300g Tomaten
+ ca. 50-100g Tollenser
+ 2 Schluck Leinöl
+ ca. 50g -100g Butter

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Den Kürbis der Länge nach halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein leicht gefettetes Backblech legen. Die Kürbishälften kommen dann bei 200 Grad für ca. 30 Minuten Umluft in den Ofen. In der Zwischenzeit die Tomaten abspülen, in Scheiben schneiden, mit Leinöl beträufeln und in einer Schüssel durchschwenken. Die Butter im weichen Zustand zusammen mit ein paar Kräutern, Zitronensaft, Pfeffer und Salz zerdrücken. Wer Lust drauf hat tut noch eine gehackte oder gepresste Knoblauchzehe mit in die Butter. Nun noch den Käse reiben. Der Kürbis wird dann aus dem Ofen geholt und umgedreht um von seinen Kernen befreit zu werden. Das Fruchtfleisch sollte nun fasrig wie Spaghettis sein. Anschließend die Butter mit einer Gabel vorsichtig unters Fruchtfleisch mengen. Die Tomatenscheiben auf den Kürbishälften verteilen und danach alles mit Käse bestreuen. Nun noch mal 15 Minuten bei gleicher Temperatur in den Ofen und fertig.  

Lasst es euch schmecken, 
Basti


_____________________________________________________________

 Pflaumeneintopf mit Möhren und Kartoffeln

Freitag 19.08.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 300g Kartoffeln
+ 300g Möhren
+ 200g Zwetschgen
+ 1 Zwiebel
+ 300ml Rotwein

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke bringen. Anschließend die Zwetschgen halbieren, entsteinen und danach vierteln. Die Möhren putzen und in 1cm dicke Scheiben schneiden. Zusätzlich noch eine große Zwiebel grob zerteilen. Alles zusammen in einem Topf anbraten, so dass sich Bratensatz bildet. Auf dem Höhepunkt mit Rotwein ablöschen und einköcheln lassen. Dann mit Gemüsebrühe angießen und bei niedriger Temperatur weiter kochen lassen. Gerne auf Gewürze wie Lorbeer, Wacholder und Nelken zurückgreifen. Sind die Kartoffeln und die Möhren weich den Eintopf abschmecken und eventuell mit etwas Sahne verfeinern oder Stärke andicken.

Lasst es euch schmecken,

Basti


_____________________________________________________________

Lauchtorte an schnellem
Rotkohlsalat

Freitag 30.06.21

Rezept für 2 - 3 Personen

 

Zutaten:

Für den Salat
+ 1 kl. Kopf Rotkohl, geputzt ca. 800 g
+ 2 Perlzwiebeln oder 1 große Zwiebel
+ 4 EL Apfelessig
+ 2 EL Pflanzenöl, z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl, kein Olivenöl
+ 2 TL, gestr. Salz
+ 1 EL Zucker
+ Pfeffer

Für die Lauchtorte:
+ 300 g Mehl (Vollkornmehl)
+ 1 Pck. Backpulver
+ 150 g Quark (Magerquark)
+ 6 EL Öl
+ 8 EL Milch
+ 4 kleine Stangen Lauch (Porree)
+ 1 Zwiebel
+ 2 Knoblauchzehen
+ 30 g Butter
+ Salz und Pfeffer
+ 3 Eier
+ 100 ml Milch
+ 75 g Käse

Rezept für 2 Personen

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Zuerst beginnen wir mit dem Salat, damit er genügend Zeit zum Durchziehen hat. Dafür den Rotkohl putzen, den Strunk herausschneiden und den Rest vierteln oder achteln, um ihn dann in feine Streifen zu hobeln bzw. sehr fein zu schneiden. Den Rotkohl in eine große Schüssel geben, mit Salz bestreuen und mit den Händen ca. 5 Minuten kräftig durchkneten (bis sich Flüssigkeit bildet). Kurz ziehen lassen und in dieser Zeit die Zwiebeln putzen und ebenfalls fein schneiden und nochmal kurz beiseite stellen.
Nun den Zucker zum Rotkohl geben und noch einmal kurz mit den Händen durchkneten. Danach die Zwiebeln, den Apfelessig und das Öl gut mit dem Rotkohl vermischen und mit etwas Pfeffer würzen.
Noch einmal mindestens 30 Minuten durchziehen lassen. Genügend Zeit also um die Quiche zuzubereiten.

Für den Teig das Vollkornmehl mit Backpulver, Quark, Öl und Milch in eine Schüssel geben und mit dem Mixer (Knethaken) zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in eine gefettete Springform drücken oder auf einem Blech ausrollen.

Den Lauch in Ringe schneiden, die Zwiebeln in Würfel schneiden und den Knoblauch pressen. Das Gemüse in Butter anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann auf dem Teig verteilen.

Für den Guss die Eier und die Milch sorgfältig verrühren und über die Lauchmasse gießen. Alles mit Käse bestreuen. Im Backofen bei 175°C 30 Minuten backen.

Nach Geschmack kann man in die Lauchmasse noch ca. 75 g Schinkenwürfel geben.

Guten Appetit wünscht Rese.


_____________________________________________________________

Sommerlicher Quiche-Auflauf 

Freitag 13.08.21

Rezept für 2 - 3 Personen

 

Zutaten:

+ 200 g Kräuterseitlinge 
+ 2 EL Olivenöl

+ 2 Knoblauchzehe(n)
+ 4 Ei(er)
+ 150 g Schmand
+ 100 ml Milch
+ ½ TL Backpulver
+ 60 g Mehl
+ Salz und Pfeffer und Zucker
+ 2 TL Thymian, getrockneter
+ 250 g Cocktailtomaten
+ 100 g Rucola
+ 200 g Käse (Feta-Käse)
+ Öl, zum Fetten der
   Quicheform (28er)
+ Semmelbrösel 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Pilze putzen und in breite Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin bei starker Hitze anbraten. Die Tomaten halbieren und den Knoblauch schälen und hacken. Beides am Schluss mit einer guten Prise Zucker in die Pfanne geben und kurz durchschwenken. Die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 

Zwischenzeitlich die Eier und den Schmand gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen und gründlich unterrühren, dabei langsam die Milch dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.

 

Dann die Quicheform dünn einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

Den Rucola waschen und trocken schleudern. Die dicken Stielenden abschneiden und die Hälfte des Rucolas zerzupfen. Den Käse reiben bzw. den Feta so fein wie möglich zerbröseln. Die Hälfte des Fetas, den zerzupften
Rucola und das restliche Gemüse aus der Pfanne unter die Eiermischung rühren. Alles in der Form verteilen und ca. 30 Min. backen.

Die schön gebräunte Quiche aus dem Ofen holen und vor dem Servieren den restlichen Rucola und Feta darüber verteilen.

Guten Appetit wünscht Rese.


_____________________________________________________________

Gefächerte Ofenkartoffeln an
frischem Salat und Gurkenrelish

Freitag 11.06.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ Salatgurke 
+ Zwiebel

+ 3 EL gehackte frische Kräuter
+ 1 Limette oder Zitrone
+ ½ TL Honig oder Zucker
+ Salz
+ Pfeffer
+ 4 mittelgroße Kartoffeln
+ 2 Esslöffel Olivenöl
+ 115 g Käse
+ Salz, Pfeffer
+ Salat

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Ein kleines, feines, sommerliches Abendessen was zugegeben ein wenig Aufwand bedarf. Für das Gurkenrelish die Gurke längs halbieren, groß die Kerne ausschaben und das Fruchtfleisch in kleine feine Würfel schneiden. Eine fein gehackte Zwiebel (rot ist farblich sehr schön), die gehackten Kräuter (ich persönlich liebe Koriander), Honig (oder Zucker) zu den Gurkenwürfeln geben und mit Salz, Pfeffer und Limetten- oder Zitronensaft abschmecken. Das Relish zum Ziehen zur Seite stellen. Für die Kartoffeln den Backofen auf 220 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kartoffeln waschen und der Länge nach mehrere Male 0,5 cm dick einschneiden. Dann die  Kartoffeln auf das Backblech legen, mit 1 EL Olivenöl einpinseln und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend im heißen Ofen 30 Minuten garen.

Die Kartoffeln aus dem Ofen holen, mit restlichem Olivenöl einstreichen und erneut 20-30 Minuten in den Backofen geben, bis sie weich sind.

Nun den Käse in Scheiben schneiden. 

Kräuterfans können an dieser Stelle noch ein paar Rosmarinnadeln und/oder Petersilieblätter hacken und  ein paar Stängel Schnittlauch in Rollen schneiden. Die Kartoffeln aus dem Backofen nehmen. Die Einschnitte vorsichtig mit einem Messer weiten und mit Käsescheiben (und Rosmarin, Petersilie und Schnittlauch) füllen. Nun die  Kartoffeln erneut 5-10 Minuten in den Backofen geben, bis der Käse geschmolzen ist.

In der Zwischenzeit den Salat waschen und alles zusammen auf den Tellern anrichten. 

Guten Appetit wünscht Rese.


_____________________________________________________________

Gebratener Fenchel

Freitag 04.06.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 2 Stück Fenchel
+ 1 Schuss Olivenöl
+ 1 EL Paprikapulver
+ 1 EL Curry
+ Essig, Öl, Butter
+ 1 Prise Salz

_____________________________________________________________

Zubereitung

Für den gebratenen Fenchel zuerst das Backrohr auf 180 Grad Heißluft
vorheizen. Den Fenchel putzen, waschen und in Scheiben schneiden.

In eine Auflaufform legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Curry,
Paprikapulver und Salz kräftig würzen. Im Backrohr etwa 20 Minuten
braten.

Nach 20 Minuten ist der Fenchel servierfertig. Schmeckt besonders gut zu Salat.

Viel Spass beim Nachbacken!


Lasst es euch schmecken!
Wünscht Basti 


_____________________________________________________________



Bratkartoffeln mit lauwarmen
Spargelsalat

Freitag 28.05.21

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ 600g Kartoffeln
+ 400g Spargel
+ ½ Bund Koriander
+ 1 Zwiebel
+ Essig, Öl, Butter
+ Pfeffer, Salz

_____________________________________________________________

Zubereitung

Zu Beginn werden die Kartoffeln geschält und in Scheiben oder Würfel geschnitten. Dann kommt die in Form gebrachte Kartoffel bei mittelgroßer Hitze in die Pfanne und wird in Öl goldbraun gebraten.

Den Spargel putzen, wenn nötig sparsam schälen und in ca. 3cm lange Stücke schneiden. Auch der Spargel kommt in eine Pfanne und wird bei mittlerer Temperatur und unter häufigem Schwenken in Butter gebraten. Mit Blick auf beide Pfannen wird der Koriander und die Zwiebel klein gehackt. Beides anschließend mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz anmachen. Den Spargel nach dem Durchgaren kurz beiseite stellen und abdampfen lassen.

Die Kartoffeln inzwischen würzen und auf den Teller geben. Nun das Zwiebel-Korianderdressing noch in der Pfanne über den Spargel geben. Ein letztes Mal elegant geschwenkt ist der lauwarme Spargelsalat fertig und kann neben den Bratkartoffeln auf dem Teller platziert werden.


Lasst es euch schmecken!
Wünscht Basti 



_____________________________________________________________

Kartoffel-Gurkensalat
mit frischen Zwiebeln in Tortillas

Freitag 14.05.21

+ Rezept für 2 Portionen
+ 30 Minuten
+ vegetarisch

Zutaten:

+ ½ kg Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
+ 1 Zwiebel, fein geschnittene
+ ½ Tasse Gemüsebrühe, heiße (ca. 125ml)
+ 1 EL Essig
+ 1 ½ EL Rapskernöl
+ ½ TL Salz
+ Pfeffer
+ evtl. Senf oder Salatkräuter
+ 1 Minigurke
+ 6 Tortillas 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel fein schneiden. Die gewaschene
(oder geschälte) Gurke fein hobeln und die heiße Gemüsebrühe mit 2 EL Essig (und einem EL Senf) mischen.

Die frisch gekochten, noch handwarmen Pellkartoffeln schälen und in eine große Schüssel in Scheiben schneiden. Dann zuerst das Salz auf die Kartoffeln streuen und dann die fein geschnittene Zwiebel und nach Belieben gemahlenen Pfeffer oder Salatkräuter vorsichtig unterheben und mit der heißen Brühe übergießen. 

Nun lässt man den Salat in der Wärme eine Zeitlang (mind. 1 Std.) stehen. Das Öl zu den Gurken geben und am Schluss noch einmal vorsichtig unterheben. 

Die Tortillas in einer Pfanne ohne Öl, je 20 Sekunden pro Seite erhitzen, den frischem Salat und den Kartoffelsalat einfüllen, zusammenklappen und genießen. 


Lasst es euch schmecken!
Wünschen Rese und Uli 

_____________________________________________________________

Marinierter Rhabarber
auf Joghurt

Freitag 21.05.21

+ ca. 400g Rhabarber, geputzt 
und in Stücken

+ 1 ½ EL Rohrzucker
+ ½ dl Fruchtsirup 
(z.B. Himbeere)

+ 250g Naturjoghurt
+ 1 ½ EL Nüsse, gehackt
+ Butter

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten:

+ ½ kg Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
+ 1 Zwiebel, fein geschnittene
+ ½ Tasse Gemüsebrühe, heiße (ca. 125ml)
+ 1 EL Essig
+ 1 ½ EL Rapskernöl
+ ½ TL Salz
+ Pfeffer
+ evtl. Senf oder Salatkräuter
+ 1 Minigurke
+ 6 Tortillas

_____________________________________________________________

Zubereitung

Heute möchten wir Euch unkompliziert ein bisschen Sommer in den Mund zaubern.
Den Ofen auf 220 Grad vorheizen und den Rhabarber putzen und in mundgerechte Stücke. 

Dann den Rhabarber in die gebutterte Auflaufform geben und mit dem Zucker und dem Sirup marinieren.

In der Mitte des Ofens bei 220°C etwa 20-25 Minuten backen. 

Während des Abkühlens den Joghurt in 2 Schälchen verteilen, Nüsse hacken und dann den Rhabarber darüber verteilen und mit den gehackten Nüssen garnieren.


Lasst es euch schmecken!
Wünscht Rese 


_____________________________________________________________
Salat Fretbüdel

Frühlingssalat mit gemischten
Pilzen (und Weichkäse)

Freitag 07.05.21

+ Rezept für 2 Portionen
+ 30 Minuten
+ vegetarisch

Zutaten:

+ 100-200 g gemischte Pilze
+ 2- 4 Stangen Lauchzwiebeln
+ 1 Knoblauchzehe
+ 25 g frischer Spinat oder Rucolasalat
+ 1/2 Kopf Eichblattsalat
+ Weichkäse
+ 1 EL Rapsöl
+ 25 ml Traubensaft (A- und O-saft geht auch)
+ Salz, Pfeffer
+ 1,5 EL Weißweinessig
+ 2 TL Kürbiskernöl

_____________________________________________________________

Zubereitung

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und etwas von dem Grün beiseite stellen. Den Knoblauch abziehen und hacken. Salate waschen und verlesen. 

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Lauchzwiebeln, Knoblauch und Pilze unter Wenden darin goldbraun braten. Salate zerzupfen und mit den restlichen Ringen der Lauchzwiebeln mischen und auf Teller verteilen. Pilze etwas abkühlen lassen und ebenfalls verteilen.

Je nach Geschmack kann der Weichkäse kurz in der Pfanne mitgeschwenkt oder als Topping am Schluss über den Salat gegeben werden. 

Das Bratfett mit dem Saft ablöschen, aufkochen. Bratensatz unter Rühren lösen. Essig, Salz und Pfeffer einrühren. Dressing über die Salate geben. 

Zum Schluss kann man je nach Geschmack Kürbiskernöl darauf träufeln oder den Salat mit gehackten Nüssen toppen.

Lasst es euch schmecken!


Lasst es euch schmecken!

Wünscht Rese


_____________________________________________________________

Meck-Egg mit
Bete-Pattie

Freitag 30.04.21

+ Rezept für 4 Portionen
+ 30 Minuten
+ vegetarisch

Zutaten:

+ 4 Spiegeleier
+ 200g rote Bete
+ 200g Gurken
+ 100g Salat
+ 8 Scheiben Dinkeldose
+ Bratöl
+ Gewürze
+ Ketchup/Mayo/Senf od. Butter

_____________________________________________________________

Zubereitung

Damit wir zum Ende nicht unter Zeitdruck geraten und der Meck-Egg
möglichst warm auf den Tisch kommt gilt es ein paar Vorbereitungen zu
treffen. Dazu gehört es den Salat zu waschen, zu schleudern und sich 4
schöne Blätter zur Seite zu legen.
Außerdem werden die Gurken abgespült und der Länge nach in dünne
Streifen geschnitten.
Kleiner Tipp: Durch den Längsschnitt rutschen die Gurken nicht so leicht aus dem Brot. Danach können wir die Rote Bete mit einem Sparschäler häuten und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Auch hier brauchen wir
4 Scheiben, die dann in etwa den Durchmesser des Dinkelbrots haben
sollten. Vom Brot werden 8 Scheiben abgeschnitten und schon mal im Toaster deponiert. Als nächstes werden 2 Pfannen auf mittlerer Stufe erhitzt und mit Bratöl versehen. Parallel braten wir nun die Bete-Patties und die 4 Spiegeleier in den beiden Pfannen.
Den Pattie regelmäßig wenden und am Bratende würzen. Die Eier können je nach Geschmack aufgestochen und gewendet werden oder auch nicht.
Pfeffer und Salz nicht vergessen. Während des Bratens nach und nach die Brotrohlinge toasten. Zu guter Letzt bauen wir den Meck Egg von unten nach oben mit Brot, Ketchup/Mayo/Senf, Bete-Pattie, Spiegelei, Salatblatt,
Gurkenstreifen, nochmal Ketchup/Mayo/Senf und wieder Brot als Deckel.


Lasst es euch schmecken!

Wünscht Basti

_____________________________________________________________

Pak Choi-Suppe
mit Koriander

Freitag 23.04.21

+ Rezept für 2 Portionen
+ 30 Minuten
+ vegetarisch

Zutaten:

+ 250 g Kartoffel
+ 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
+ 1/2 Bund Koriander
+ 250 g Spinat
+ 1 Pak Choi
+ 1,5 l Wasser
+ Salz und Gewürze nach Wahl 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Zu Beginn werden die Kartoffeln geschält und in möglichst dünne und etwa 3 cm lange Stifte geschnitten.

Danach die gewaschenen Frühlingszwiebeln runterschneiden. Der Spinat wird im Wasserbad gewaschen und anschließend inklusive Stil klein geschnitten.
Nun den Pak Choi, der zu den Kohlsorten gehört, in mundgerechte Stücke zerteilen und bei Seite legen.

Wenn ein Wok vorhanden ist diesen mit reichlich Öl auf den Herd stellen und heiß werden lassen. Alternativ eignet sich auch ein großer Topf.
Als erstes werden die Kartoffeln in den Wok gegeben und scharf angebraten. Nach ca. 3 Minuten die Herdplatte auf mittlere Leistung runterfahren und den Pak Choi und die Zwiebelringe mitgaren.

Kurz danach kommt der klein gehackte Spinat mit hinzu. Ist der Spinat
zusammen geschrumpft wird das Ganze mit ca. 1,5 Litern Flüssigkeit
angegossen und somit abgelöscht.

Alles auf niedriger Stufe 10 Minuten vor sich hinköcheln lassen und nach
Geschmack würzen. Da der Pak Choi ursprünglich aus China kommt bietet sich auch ein großer Schluck Soja-Sauce dafür an.

Zum Schluss noch den Koriander klein hacken und kurz vor dem Ende mit in die Suppe werfen.

Guten Appetit wünscht Basti!

_____________________________________________________________


Kartoffelpüree mit Apfelzwiebeln
und Buttermöhren

Freitag 16.04.21

+ Rezept für 2 Portionen
+ 30 Minuten
+ vegetarisch

Zutaten:

+ 500g Kartoffeln
+ 300g Möhren
+ 100g Zwiebel
+ 1 Apfel
+ 5 Stängel Petersilie
+ Öl zum Braten
+ 80ml Milch
+ viel Butter
+ Zitronensaft
+ Pfeffer und Salz
+ Zucker
+ Muskatnuss

_____________________________________________________________

Zubereitung

Zuerst die Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln schälen. Dann die Kartoffeln halbieren und aufsetzen. Jetzt die Möhren in Scheiben schneiden und ebenfalls
in Wasser aufsetzen. Die Zwiebeln können nun in feine Ringe geschnitten und in einer Pfanne mit etwas Öl auf niedrigster Temperatur angeschmort werden.
Währenddessen den Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in dünne
Streifen schneiden. Sobald die Zwiebeln anfangen glasig zu werden die Apfelscheiben unter die Zwiebeln mischen und weiter auf Sparflamme halten.

Auf Kochfeld Nr. 4 kann jetzt ein kleiner Topf mit der Milch erwärmt werden (die Milch soll nicht kochen). Zwischendurch: Petersilie hacken. Sind Kartoffeln und Möhren weich, bzw. bissfest, beides abgießen und zurück in die Töpfe geben. Die Kartoffeln mit Salz, Pfeffer und abgeriebener Muskatnuss würzen und zerdrücken. Die warme Milch und einen EL Butter darüber geben und ziehen lassen.

Die Möhren auch mit Salz und Pfeffer würzen, aber statt der Muskatnuss einen TL Zucker und einen Spritzer Zitronensaft dazu geben. Dann 2 EL Butter und die gehackte Petersilie dazu geben.

Zum Schluss darf noch 1 El Butter in die Pfanne zu den Apfelzwiebeln ;)

Guten Appetit wünscht Basti!

_____________________________________________________________

Heide Pfanne


Heide-Pfanne

Freitag 09.04.21

+ Rezept für 2 Portionen
+ 30 Minuten
+ vegan

Zutaten:

+ 250g Kartoffeln
+ 250g Pastinaken
+ 250g Steckrüben
+ 150g Pilze
+ 250g Salat
+ getrocknete Kräuter
+ Öl
+ Wein-/ Apfelessig
+ Pfeffer und Salz

 

_____________________________________________________________

Zubereitung

Heute treffen sich waldige Pilzaromen aus der Rostocker Heide mit dem erdigen Geschmack von dreierlei Erdfrüchten. Abgerundet durch frischen Salat in Eichblattform. Zu Beginn den Salat waschen, schleudern und klein zupfen. Die Blätter anschließend in eine Schüssel legen und mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz anmachen. Die Kartoffeln, die Steckrüben und die Pastinaken schälen und in gleichgroße Stücke würfeln. Dann die drei Gemüsesorten in eine große heiße Pfanne mit Öl geben und bei mittlerer Stufe ca.10 Minuten braten. Immer wieder gut durchschwenken. Während dessen die Pilze in mundgerechte Happen schneiden und danach für nochmal 5 Minuten in der Pfanne durchgaren. Die Hitze runterdrehen und Alles nochmal 5 Minuten ziehen lassen. Dabei nach Belieben würzen. Getrocknete Kräuter wie Majoran und Petersilie passen besonders gut. Die Heide-Pfanne mit dem Salat servieren und schmecken lassen. Alle Gar- und Bratzeiten sind ungefähre Richtwerte - entscheidend ist was vor Ort in der Pfanne abgeht.

Guten Appetit wünscht Basti!

_____________________________________________________________

Osteromelett mit
Käse und Salat

Donnerstag 01.04.21

+ 2 Person/en
+ 30 Minuten
+ Vegetarisch
Zutaten:

+ 400g Kartoffeln
+ 200g Möhren
+ 1 Zwiebel
+ 50g Käse
+ 150g Salat
+ 4 Eier
+ 50ml Milch / Sahne
+ Butter
+ Öl
+ Honig
+ Senf
+ Wein-/ Apfelessig
+ Pfeffer und Salz
+ optional Gewürzgurke

_____________________________________________________________

Zubereitung

Zuerst Kartoffeln, Möhren und die Zwiebel schälen. Dann die Kartoffeln in
Scheiben schneiden, die Möhren vierteln und in ungefähr 3cm lange Streifen
teilen. Anschließend in Wasser aufsetzen. Jetzt die Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden. Eine große Pfanne bei geringer Hitze aufsetzten, einen Schluck Öl zum Braten und einen Klecks Butter hinein geben und danach die Zwiebeln warm werden lassen.

Nach ca. 5-8 Minuten Kochzeit sollten Kartoffeln und Möhren bissfest sein und können abgegossen werden. Vom Sieb direkt in die Pfanne und die Flamme hochdrehen. 

Nun die Eier mit Milch, Pfeffer und Salz verquirlen und den Käse würfeln. Sobald die Kartoffeln knusprig werden, kann die Eimasse in die Pfanne, die Hitze muss auf das Minimum herunter gefahren werden und ein passender Deckel auf die Pfanne.

Jetzt den Salat in mundgerechte Stücke zupfen, waschen und ein Honig-Senf Dressing vorbereiten. Hierfür 3 EL Olivenöl, 1 TL Honig, 1 TL mittelscharfen Senf und 1 EL Wein- oder Apfelessig gut vermengen.

Wenn die Eimasse in der Pfanne gestockt ist sollte das Omelett gewendet, der Käse darüber gestreut und kurze Zeit später serviert werden.

Frohe Ostern wünsch Otto!

_____________________________________________________________

Pastinakenstampf mit glasierten Pilzen und Salat

Freitag 26.03.21

+ 2 Person/en
+ 30 Minuten
+ Vegetarisch
Zutaten:

+ 300g Kartoffeln
+ 300g Pastinaken
+ 1 Zwiebel
+ 150g Kräutersaitlinge
+ 150g Salat
+ Eine handvoll Microgreens
+ 4-6 EL Butter
+ 4 EL Joghurt oder Quark
+ 5 EL Rotweinessig
+ 2 EL Öl
+ Pfeffer und Salz

_____________________________________________________________

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Dann die Pastinaken bei Bedarf schälen und ebenfalls grob stückeln. Beides in einen Topf schmeißen, Wasser drauf und zum Kochen bringen. Sind die Pastinaken und Kartoffeln weich wird das Wasser abgegossen, alles durchgestampft und mit 2-3 EL Butter, Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

Nun den Deckel drauf und bei niedrigster Stufe warm stellen. Weiter gehts mit dem Salat. Im Spülbecken waschen und anschließend schleudern. Dann in eine Schüssel geben und 1EL Essig und 1EL Öl anmachen. Nun kommen wir zu den Pilzen. Erst eine große Zwiebel klein hacken und in Öl andünsten.

Die Pilze nach Belieben klein schneiden oder im Ganzen lassen und zu den glasigen Zwiebeln geben. Noch 2-3 EL Butter mit in die Pfanne und immer mal wieder gut durchschwängen. Hat alles seinen Höhepunkt erreicht mit einem kräftigen Schluck (4EL) Rotweinessig ablöschen und mit dem Pastinakenstampf servieren. Zu guter Letzt wird noch ein Großer Klacks Quark oder Joghurt auf die Pilze gegeben und mit einer hand-voll Microgreens dekoriert.

Guten Hunger
wünscht Basti! 


_____________________________________________________________

Gulaschsuppe mit Roter Bete

Freitag 19.03.21

+ 4 Person/en
+ 90 Minuten
Zutaten:

+ 600 g Kartoffeln
+ 400 g Rindergulasch
+ 1-2 Zwiebeln
+ 200 g Sellerie
+ 200 g Möhren

+ 200 g Rote Bete
+ 500 ml passierte Tomaten
+ 200 ml Rotwein
+  Tomatenmark
+ Lorbeerblatt
+ Salz und Pfeffer
+ Zucker
+ Creme Fresh


_____________________________________________________________

Zubereitung

Als erstes die Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden, in einen großen Topf geben und mit Öl anbraten. Gleich danach das Rindfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und mit den Zwiebeln scharf anbraten. 

Jetzt den Sellerie, die rote Bete und die Möhren schälen, in gleichmäßige Stücke schneiden und gleich danach mit in den Topf geben. Alles eine Minute anschwitzen und anschließend mit 200ml trockenem Rotwein ablöschen.

Ab jetzt wird es ruhiger! Nach und nach 500ml passierte Tomaten, einen TL Tomatenmark und ein Blatt vom Lorbeer in den Topf geben und auf kleiner Flamme 1 Stunde köcheln lassen. 

Inzwischen können die Kartoffeln geschält, in kleine Stücke geschnitten und aufgesetzt werden. 

Wenn die Kartoffeln fertig sind und die Kochzeit des Gulaschs vorüber ist, entweder die Kartoffeln mit in den Topf geben oder eben als Beilage         servieren. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und einem TL Zucker abschmecken und etwas Creme Fraiche bereitstellen um die Suppe je nach Geschmack zu verfeinern.


Guten Appetit wünscht Otto!


_____________________________________________________________

Kartoffel-Sauerkraut-Pfanne

Sauerkraut-Kartoffel-Pfanne

Freitag 12.03.21

+ 2-3 Person/en
+ Zubereitungszeit ca. 30 min
+ vegan
Zutaten:
+ 600g Kartoffeln
+ 400g Sauerkraut
+ 1 Zwiebel
+ 2 Rindsknacker
+ Öl oder Margarine
+ Kümmel
+ Paprikapulver (scharf)
+ Pfeffer
+ Senf und Tomatenmark

_____________________________________________________________

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in 1x1cm große Würfel schneiden. Dann in einer Pfanne mit Öl oder Margarine heiß werden lassen und die Würfel zum Braten hineingeben. Immer mal durchschwängen damit nichts anbrennt. Nach ca. 5 Minuten das Sauerkraut und die Zwiebelringe mit in die Pfanne tun. Da Sauerkraut oft sehr salzig ist, muss man nicht extra salzen. Das Sauerkraut und die Kartoffeln werden auf mittlerer Stufe gegart und immer wieder vermengt. Am besten gleich ein paar Gewürze wie Kümmel, Pfeffer und scharfes Paprikapulver (idealerweise geräuchertes) mit rein streuen. 

Sind die Kartoffeln gar und das Kraut weich noch eins, zwei große Esslöffel Senf und eins, zwei kleine Teelöffel Tomatenmarkt dazu geben. Nochmals gut vermengen und fertig ist das Hauptgericht.

Guten Appetit wünscht Basti!


_____________________________________________________________

Buntes Bauernfrühstück mit Feldsalat

Freitag 05.03.21

+ Rezept für 2 Portionen
+ Rezept zur vegetarischen
   Ernährung geeignet

Zutaten:

+ 400g Kartoffeln
+ 100g Möhren
+ 100g Pastinake
+ 100g Rote Bete
+ 1 Zwiebel
+ 100g Feldsalat
+ 3 Eier
+ Öl zum Anbraten
+ Olivenöl
+ Senf  und Honig
+ Salz und Pfeffer


_____________________________________________________________

Zubereitung

Als Erstes Kartoffeln, Möhren und Pastinaken schälen und in gleich große, ca. 1cm dicke Stücke schneiden. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und das geschnittene Gemüse darin garen. Danach die rote Bete schälen, ebenfalls in passende Sücke schneiden und in einem extra Topf aufsetzen.

Währenddessen eine Zwiebel schälen, fein hacken und in einer großen   Pfanne, auf geringer Hitze mit etwas Sonnenblumen- oder Rapsöl glasig werden lassen.

Wenn das Gemüse bissfest ist, getrennt voneinander abgießen und           anschließend in die Pfanne geben. Jetzt die Energiezufuhr erhöhen und noch etwas Öl, Pfeffer und Salz dazu geben. Während des Bratens die Eier mit 4-5 EL Milch oder Sahne verquirlen und sobald das Gemüse anfängt     knusprig zu werden, das Ei darüber geben, den Herd auf kleinste Flamme stellen und die Pfanne mit einem Deckel abdecken. In den folgenden 5 Minuten den Salat waschen und ein Dressing aus 2 El Olivenöl, 1 TL Honig, 1 TL Senf und 1 TL Zitronensaft oder Salatessig zubereiten. Wenn das Ei gestockt ist, den Pfanneninhalt einmal wenden und nach kurzer Zeit servieren.

Lasst es Euch schmecken!
Euer Otto